Eine junge Mutter und ihre Tochter werden in Cardiff brutal ermordet.

Am Tatort findet die Polizei die brandneue Kreditkarte eines stadtbekannten Millionärs, doch der ist angeblich neun Monate zuvor bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Detective Constable Fiona Griffith wagt sich bei dem Versuch, den rätselhaften Fall zu lösen, weit über ihre Kompetenzen hinaus und gerät in eine unheimliche Welt aus Korruption, Menschenhandel und Zwangsprostitution.[blanvalet]

 

Meine Meinung:

Wo fang ich am besten an? Wohl mit dem Offensichtlichsten, denn die gute Fiona ist keine Frau, die man in jedem Buch findet! Sie hat ihre ganz eigenen Marotten und erzählt hier von ihrem ersten großen Fall, bei dem sie von der Leine gelassen wird. Denn die Gute neigt dazu Dinge zu machen, die ihre Chefs nicht mögen. Nichts illegales. Dennoch tanzt sie aus der Reihe und fällt auf dem Revier auf. Sie ist ein hübsches Mädchen und trotzdem vom Charakter zu jungenhaft, um als „weibliche Kollegin“ durchzugehen.
Der aktuelle Fall macht ihr – und ihrem Vorgesetzten – klar, dass sie ihren Job sehr gut beherrscht und sie weiß, was sie da gerade macht. Nämlich Menschen helfen und Killer hinter Gitter zu bringen!

Eigentlich ist Fiona an einem langweiligen Fall dran. Dann wird jedoch eine Frau und ihre Tochter grausam ermordet. Sie ist von Anfang an fasziniert und will mit einsteigen in das Ermittler-Team. Es dauert eine Weile, bis sie das Go-Zeichen bekommt, aber mit dem dicken Vermerk: Keine Alleingänge! Pünktliche Abgabe! Ergebnisse müssen kommen! Nicht gerade die Punkte, in denen Fiona zuverlässig ist. Aber sie kämpft und entdeckt Fakten, die an den Haaren herbeigezogen erscheinen. ob sie einen Fünkchen Wahrheit in sich haben?

 

Fazit:

Ich habe gelesen, dass Fiona gerne mit Lisbeth (Millennium-Reihe) verglichen wird, was ihren Charakter angeht. Dazu kann ich nichts sagen, da ich diese Reihe nicht kenne.

Klar ist aber, dass Fiona eine eigenwillige Art hat, die definitiv nicht jedem Leser gefallen wird.

Auch ich war anfangs stutzig und ständig verwirrt, weil sie ein Leiden hat, was sehr lange nicht aufgeklärt wird. Doch sie zieht einen so in den Bann, dass man wissen will, ob und wie sie es schafft, ihren Kopf durchzusetzen.
Am Ende wird alles schlüssig aufgeklärt und vor allem alle Fragen die ihre Person betreffen, bekommen endlich ihre Antworten.

Mir hat das Buch gefallen und ich werde am Ball bleiben. Einen zweiten Teil gibt es bereits in Deutschland und dieser wird sicher nächstes Jahr bei mir einziehen!


Genre: Thriller / VÖ: November 2012 / Verlag: blanvalet / Serie: Band 1 / Region: Cardiff