Kennt ihr das, wenn ihr eine lange Zeit auf eure Lieblingssüßigkeit gewartet habt und diese endlich in euren Händen hält?

Was macht man nun damit? Langsam genießen oder alles auf einmal runterschlingen? Wenn man sich so lange auf etwas gefreut ha,t ist es doch verständlich das man es sich sofort zu Gemüte führt, oder?
Etwa so ähnlich ging es mir mit dem neuen Harry Potter Band. Als ich gehört habe das es nun doch noch ein neues Buch geben wird, schlug mein Harry Potter Fan- Herz um einiges schneller und lauter.

Natürlich ist es gewiss für den ein oder anderen ein wenig gewöhnungsbedürftig, da das Buch wie ein Theaterstück niedergeschrieben wurde, aber mich hat das nicht im geringsten gestört.
Das Buch umfasst knapp 300 Seiten und es spielt 19 Jahre später. Es geht um Harry Potters Sohn, der seinen Platz in der Welt noch nicht gefunden hat und mit der „berühmten“ Rolle seines Vaters nicht zurecht kommt. Dabei lässt er sich auf Beziehungen ein, die es in sich haben.

In dem Glauben das Richtige zu tun, verursacht der kleine Potter-Junior ein heilloses Durcheinander in dem auch Harry und seine Freunde verstrickt sind und diese abermals zusammen halten und gegen etwas Böses kämpfen müssen; mit dem keiner von ihnen gerechnet hat.
Möchte hier nicht allzu viel verraten, denn das wäre ja zu schade bezüglich der Spannung, logischer Weise 🙂

Ich für meinen Teil kann das Buch jeden „Harry Potter Nerd“ weiterempfehlen, von der Geschichte bis hin zu der Aufmachung.

hp-cursed-child-001


Gastkritik von Ana Dean


Genre: Fantasy / VÖ: September 2016 / Verlag: Carlsen  / Serie: Band 8 #HarryPotter