wochenrückblick, rückblick

Mein Blick zurück auf die letzten sieben Tage. Was hab ich gelesen und geschaut. Was konnte mich in den Bann ziehen,  was schreckte mich eher ab.

Diese Woche habe ich ein paar Comics verschlungen und somit gleichzeitig drei neue Serien gestartet. Man hat ja sonst keine Serien, die man beenden könnte/müsste/sollte/… 😉 Zwei haben mich begeistern können. Bei der dritten bin ich noch dran:

rückblick, comics, wochenrückblick 3.1

Comictiiiiime :3

Comic und/oder Serie

Seitdem ich die Serie iZombie geschaut habe bzw noch dran bin, habe ich Interesse an den Comics und vor ein paar Tagen durfte der Auftakt bei mir einziehen. Natürlich schwebt direkt eine Frage im Raum: Comic oder Serie? Ich  würd sagen beides, da die Serie sich nur lose an der Vorlage orientiert, was man sofort merkt, aber den Lesespaß nicht mindert!

neuer Serienstart

Empty Zone ist bisher nur angelesen und daher will und kann ich noch kein Urteil abgeben. Was aber bisher ins Auge fällt, ist der Zeichenstil. Keine harten Karten. Es hat etwas von Bleistiftzeichnungen. Leicht verwaschene Kanten und dennoch sind die Linien klar. Schwer zu beschreiben. Bei meiner Kurzmeinung dazu, gibts natürlich Bilder.

Um was es eigentlich geht? >image Comics< Also mich hat es im ersten Moment an eine „neue“ Version von Battle Angel Alita erinnert. Von daher denk ich auch, dass er mir gefallen wird 🙂

hoch gelobt…

…wird Lazarus. Bisher kann ich begrenzt die Begeisterung nachvollziehen. Ja, es ist bildgewaltig und man kommt allein hier im ersten Band schon mächtig voran und ahnt wohin die Reise gehen wird. Allein die Ausgangssituation der erschaffenen Welt ist eine gute Grundlage.

Aber ohne Klischees kommt der >Comic< leider bisher nicht aus. Man fühlte sich bei 1-2 Szenen an eine schlechte Crime-Scene-Serie erinnert. Trotzdem überwiegt bisher der positive Eindruck!

rückblick, wochenrückblick 3.1, bücher

Humor & Grauen gepaart auf einem Bild

die Reise ist gestartet

Und ich habe mich ins 18.Jahrhundert gewagt. Wandle auf den Spuren der Pest, des Marquis de Sade und fühle mich kopfkinotechnisch perfekt in die Welt Napoleons versetzt. Ich stolpere bisher nur über die französischen Doppelnamen und spreche sicher 80% komplett falsch aus, aber das Buch zieht einen wirklich in den Bann.

Mal schauen, wohin mich die Reise noch führen wird 🙂

Ey, Frau Krrrrieeeeese!

Ich habe schon lange nicht mehr so oft bei einem Hörbuch geschmunzelt und gelacht, wie bei dem Auftakt um Fräulein Krise und Frau Freitag. Allein die Sprecherinnen geben der Geschichte den perfekten Touch. Vor allem, wenn sie den passenden Dialekt der Schüler oder gebürtigen Berliner nachmachen :3

Frau Frrrreeeeitag!

Im zweiten Teil gehts nicht minder turbulent zu und den beiden Frauen fehlt es nicht an Wortwitz und Fettnäpfchen. Trotzdem find ich den Humor hier nicht so stark, wie im ersten Teil. Mal schauen, wie alles enden wird. Ungefähr eine Stunde Hörzeit hab ich noch vor mir!

 

netflix und co

 

Und was macht die Serienwelt so? „Awake“ hatte ich rasch durchgesuchtet, war dann aber von dem Ende derbe enttäuscht und kann leider keine Empfehlung aussprechen. Schade, es hätte so perfekt enden können 🙁

Inzwischen habe ich „Call the Midwife“ gestartet und bin jetzt mitten in der zweiten Staffel. Anfangs war es nur die Neugier, mittlerweile schau ich sie abends recht gerne zum runterkommen. Es geht um Frauen, die als Hebammen in den 50ern in England gearbeitet haben. Fehlende Hygiene, notdürftige Hilfsmittel, die Entwicklung der Geburtshilfe und aber auch der Krankenmedizin im Allgemeinen.

Keine Angst: Wo man im ersten Moment nur Babys sieht, merkt man auf den zweiten Blick rasch, dass da mehr dahintersteckt als die Geburt an sich. Die Serie basiert übrigen auf den Memoiren der Hebamme Jennifer Worth 🙂

Ein filmisches Highlight gab es auch schon in Form von Old Man Logan :3 Hach ja, eine wunderbare Verfilmung!


Kennt ihr bereits ein paar der Bücher/Serien?
Was habt ihr gerade gestartet zu lesen oder schauen?