Neues von der Bücherfront

Neuer Monat, neues Bestellglück und entsprechend sind wieder viele tolle neue Bücher bei mir eingezogen. Einige sind schon gelesen und der Rest wartete darauf verschlungen zu werden. Ein Wunsch, dem ich auch zeitnah nachkommen werde!

neue bücher april 2017

Wimmelbücher deluxe!

Das könnte man zumindest denken, wenn man die Großformate der beiden Graphic Novels in den Händen hält. Den guten Holmes hab ich gestern nachmittag bereits gelesen (wunderschöne Zeichnungen!) und die Skelette klappen schon ungeduldig herum.

Lug, Betrug, Gewalt und ein wenig Liebe

Alles Themen, die in in unterschiedlichen Dosierungen in „Geständnisse“ (lesenswert!), „Der Vergewaltiger“ und der „Herr der Fliegen“ (Klassiker!) aufgegriffen werden. Was der rote Apfel auf dem einen Cover zu suchen hat, ist mir ein Rästel… Aber immerhin passen die Palmen und das wirre Bunt bei den anderen beiden zum Inhalt.

Billy hat mit Leichen kein Problem

Es gehört zu seinem Job. Und wenn man keine Leiche findet, gibt es keine Sorgen. Oder besser gesagt, wenn der Vollstrecker nicht analysiert werden kann. Ein Profi halt. („Billy„) Wie das die Menschen in der Reihe von Per Sander handhaben kann ich (noch) nicht beurteilen. Nur eins ist sicher: Eine Leiche muss weg! Egal warum sie plötzlich da ist. Mit Leichen kuscheln macht keinen Spaß.

Bildung ist immer toll *röchel*

Deshalb habe ich mir nun endlich mal ein „Grundbuch“ zur Fotografie geholt. Da ich bei den manuellen Einstellungen noch über muss. Hinweise aus dem Freundeskreis sind immer toll & super, aber sich ein wenig zu belesen, schadet sicher auch nicht! Tschakaaa!

Was auf die Ohren!

Kann ich mir jetzt mit drei neuen Hörbüchern packen. Da sie bei hugendubel um 20% reduziert waren, musste- eh konnte ich mal heftig- ehm im Rahmen zuschlagen und hab mir diese drei Exemplare aus dem Diogenes Verlag geschnappt: „Psychopolis“ / „Gefahr ist mein Geschäft“ / „Der seltsame Fall des Benjamin Button„.

Comic-Alarm!

Neben „Outcast 2„, sind nun auch die „Paper Girls“ und der Auftakt von „Revival“ bei mir eingetroffen. Da schlägt das kleine Nerd-Herz schneller, wenn es diese Heftchen nur in den Händen hält! Auf Revival wurde ich von Philly drauf gestubst und bei dem Inhalt kann ICH einfach nich dran vorbeigehen:

In Tim Seeleys neustem Streich trifft Film Noir auf eine multikulturelle US-Kleinstadt und die Toten bleiben nicht lange unter der Erde! Sie kehren zu den Lebenden zurück, aber nicht als menschenfressende Zombies, sondern so, wie man sie vor ihrem Ableben kannte, wenn auch mit leichten bösartigen Ticks …

Bei den Papiermädels hab ich ein wenig gezappelt, mich letztlich dann doch entschieden einen Blick hineinzuwerfen und bisher bin ich nicht traurig, dass sie nun hier sind! Allein dieser Auszug aus der Beschreibung auf der Verlagsseite reichte als letzter Funken zur Überzeugung aus:

Was inhaltlich klingt, als träfe eine 80er-Jahre-Teeniekomödie auf AKTE X ist in Wahrheit das wohl Heißeste und Abgefahrenste, was der US-Comicmarkt derzeit zu bieten hat […]

 

barfuss hiroshima, das böse vergisst nicht

Eine passende Kombination

Farblich und inhaltlich können sich diese beiden Exemplare ruhig nebeneinander zeigen lassen. So ist „Das Böse vergisst nicht“ ein lang ersehnter Abschlussband der italienischen Trilogie um den Ermittler Commissario Balistreri und ich freu mich schon auf lange Lesestunden!

Das Böse vergisst nicht ist das fulminante Finale von Costantinis „Trilogie des Bösen“, ein atemloser Abgesang, der alle Facetten von Gut und Böse in einem Reigen von Wahrheit und Lüge durcheinanderwirbelt, bis die Grenzen verschwimmen. [Verlagsseite]

Und zu guter Letzt geht es noch „Barfuss durch Hiroshima„. Ebenfalls eine Thematik, die auch nach Jahren immer noch aktuell und brisant ist. Da diese Reihe ebenso wie „Reaktor 1F“ autobiagraphisch ist, interessiert er mich noch mehr.

 


Kennt ihr schon das ein oder andere Buch?
Was ist bei euch so eingezogen die letzten Tage?