Heute wird gekocht, gebacken und zerstückelt!


Tag 5

Kuchen? Hat hier jemand Kuchen gesagt? Werden eure Instinkte auch bei essbaren Dingen wach? Dann ist heute euer Tag! Wir wollen gruselige leckere Mahlzeiten sehen! (eigene Rezepte/Bilder sind gern gesehen) > Der Hauptbeitrag befindet sich inkl Tagesrästel bei Alex.


Da meine Backkünste nicht so wollten wie ich [Ich weiß schon, warum ich am liebsten Rühr & Blechkuchen backe … ] gibt es heute von mir ein paar Rezepte für Kürbisse als Alternative! Der Klassiker, die Kürbissuppe ist natürlich auch dabei, aber ich selbst bevorzuge eine andere Form der Verarbeitung!

Eigentlich ist damit alles gesagt. Bleibt die Frage offen: Welchen Kürbis nehmen? Ich liebe den Butternut Kürbis! Er lässt sich dank der glatten Schale gut schälen und hat einen angenehmen Geschmack. Danach folgt der Hokkaido Kürbis. Sein großer Pluspunkt ist, dass man ihn nicht schälen braucht! Erspart eine Menge Arbeit. Eine Sorte, die ebenfalls einen guten Ruf hat, den man aber selten im normalen/kleinen Supermarkt bekommt: Der Muskat Kürbis.

Und was mag ich nun so gerne?

Ofenkürbis! Ein in Spalten geschnitten, mit Kartoffelecken oder Süßkartoffeln auf ein Blech gelegt. Mit Öl und Salz ummantelt, für wenige Minuten (15-20min) bei mittlerer Hitze (180°C) in den Ofen und danach mit einem Frischkäse-Dip vernaschen!

Eine weitere Version wäre: Kürbis halbieren. Einritzen! Olivenöl darüber träufeln. Salz und Knobi darüber -> ab in den Ofen. Kann mit Gewürzen und Kräutern (z.B. Rosmarin, Thymian,…) verfeinert werden. Achtung, diese Variante  braucht etwas länger im Ofen! Wer Fleisch mag, kann ihn auch mit Gehacktem füllen und Käse überbacken.

Was ich gerne noch probieren würde, sind Gnocchis. Diese Form schaut nicht nur lecker aus (orange) sondern schmeckt auch gut! Ich hab sie aber bisher nur fertig (Restaurant) gegessen und noch nie selbst gemacht. Vielleicht hat ja jemand ein schnörkelloses Rezept für mich?


Was macht ihr so aus Kürbis?

#halloweenwoche17