Tag: Buchkritik

|Roman| „Gute Geister“

„[…] Skeeter ist frustriert. Nach dem Studium verbringt sie die Tage auf der elterlichen Baum­wollfarm, als einzige ihrer Freundinnen ohne einen Ring am Finger. Sehr zum Missfallen der Mutter.“ (Buchbeginn)

|Crime| „Die Treibjagd“

„Es geht nicht um mich. Ich führe keinen Krieg. Und ich glaube, du siehst die Dinge nicht mehr, wie sie sind.“ (S.41)


|Crime| „Sag kein Wort“

„Zwar kannte er Clarices Familiennamen nicht und wusste weder, wo sie wohnte, noch, an welcher Universität sie Kunstgeschichte studierte, aber er hatte ihre Handynummer, und das machte sie doch gewissermaßen schon zu einem Paar.“ (S.23)


|Crime| „Kalliope“

Kurz Kommentiert


|Crime| „Shifters – Radikal Böse“

kurz kommentiert


|Crime| „Der nasse Fisch“

kurz kommentiert


|Mystery| „Sprite #1-3“

Ein Einblick, in die ersten drei Bände dieser Serie, in der sich alles um eine schwarze Zeitwelle dreht und einen kleinen Trupp zur Flucht zwingt.


|Crime| „Der zweite Reiter“

„Niemand durchschaut Emmerich. Daran kannst du dich gleich gewöhnen.“ (S.24)