Tag: C.Bertelsmann

|Crime| „Das Böse vergisst nicht“

„Ich konnte das Raunen ihrer Gedanken hören, aber ihren Lauf nicht ändern. […] Nicht einmal ein Schrei begleitete ihren Sturz. Und die Stille änderte für immer mein Leben.“ (S.7)


|Crime| „Geständnisse“

„Warum habe ich also beschlossen zu kündigen?
Weil Manamis Tod kein Unfall war. Sie wurde ermordet, und zwar von Schülern aus dieser Klasse.“ (S.28)


|Crime| „Gangsterland“

„Ich hab ein paar Leute umgebracht.“ […]
„Ein paar?“
„Das ist mein Job. Ich bringe Leute um. Und ich habe die Falschen umgebracht.[…]“ (S.88)


|Crime| „Böser Samstag“

In das Leben von Frieda Klein scheint endlich Ruhe eingekehrt zu sein. Die bösen Geister der Vergangenheit sind vertrieben und kümmern sich um ihre eigenen Sachen. Naja, zumindest fast alle.


|Thriller| „Mörderischer Freitag“

Frieda Kleins Ex-Lebensgefährte Sandy wird ermordet in der Themse aufgefunden. An seinem Handgelenk befindet sich ein Patientenarmband mit ihrem Namen.


|Roman| „Ein Schritt zu weit“

„So leicht geht das, denke ich. So leicht wird mein Leben zu einer Lüge.“ [S.154]


|Thriller| „Extinction“

Ist die nächste Stufe der Evolution das Ende von uns allen?


|Thriller| „Die Saat des Bösen“

die saat des bösen

Tripolis im Jahre 1969. Die junge Nadia al-Bakri wird ermordet aufgefunden. Es ist die junge Nachbarin der Familie Balistreri. Dieses Ereignis brennt sich in die Erinnerungen von dem jugendlichen Michele tief ein.