Tag: Luzifer Verlag

|Crime| „Kalliope“

Kurz Kommentiert


|Crime| „Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal“ Bd.1

„Ich will keine Angst verbreiten!“, gab sie scharf zurück. „Ich will die Wahrheit verbreiten, die mir gezeigt wurde! Dieser Ort ist verflucht! Ihr wisst es, ich weiß es, jeder mit Verstand weiß es!“ (S.77)


|Leserunde| „Matthew Corbett & die Hexe von Fount Royal“

Hier gilt der Spoileralarm!


|Vorschau| „Dunkle Geschichten im Oktober“

Eine Vorschau, die eine Lücke bei den Vorschauen von Philly und Inflagranti füllt Der Hauptaugenmerk liegt bei mir auf den Independent Verlagen, die sich überwiegend mit Horror, Crime & Steampunk beschäftigen.

Folgende Verlage, werde ich stetig näher anschauen: Luzifer Verlag, Festa-Verlag, Voodoo-Verlag, Amrun-Verlag, Art Skript Verlag. wer weitere Vorschläge hat, kann sich gerne melden!


|Vorschau| „Dunkle Geschichten – Aug & Sept“

Eine Vorschau, die eine Lücke bei den Vorschauen von Philly und Inflagranti füllt Der Hauptaugenmerk liegt bei mir auf den Independent Verlagen, die sich überwiegend mit Horror, Crime & Steampunk beschäftigen.

Folgende Verlage, werde ich stetig näher anschauen: Luzifer Verlag, Festa-Verlag, Voodoo-Verlag, Amrun-Verlag, Art Skript Verlag. wer weitere Vorschläge hat, kann sich gerne melden!


|Crime| „Ausradiert“

Wie fühlt sich jemand, der auf einen Schlag für die gesamte Welt unbekannt geworden ist, an den sich weder die eigene Freundin noch die Kollegen erinnern?
Genau das passiert Moritz.
Als er kurz darauf von nebulösen Erscheinungen angegriffen und beinahe getötet wird, ist das erst der Anfang eines schrecklichen Albtraumes.


|Kurzgeschichten| „apocalypse marseille“

apocalypse marseille

Mit „apocalypse marseille“ ist nun schon der zweite Kurzgeschichten-Band von Andreas Gruber herausgekommen. Im ersten „northern gothic„, war er seinem bekannten Genre des Crime treu geblieben und überzeugte mich mit vor allem mir seinen abwechslungsreichen und spannenden Geschichten. Diesmal hat Herr Gruber allerdings einen Weg eingeschlagen, er nicht jedem Leser bekommen mag. Aber mein Leseherz definitiv hat höher schlagen lassen. Es geht um Science-Fiction, Fantasy und Steampunk. In dreizehn komplett unterschiedlichen Stories zeigt der Autor eine Seite an sich, die ich direkt nach dem Vorwart schon, sympathisch fand.


|Crime| „Versunken“

Zwei Fremde, zwei Schicksale, eine Angst.