Monthly archives: September, 2014

|Crime| “Du bist das Böse”

du bist das böse

Sommer 1982. Italien feiert ausgelassen seinen verdienten Weltmeister-Titel. In mitten dieser ganzen Freude wird fast ungemerkt eine junge Frau ermordet. Es handelt sich um die 18jährige Italienerin Elisa Sordi. Direkt werden die Ermittlungen in Gang gesetzt, um den Mörder zu finden.


|Roman| “Vulkantöchter”

vulkantöchter

Sie könnten das perfekte Ehepaar sein. Alexandra und Martin. Sie ist erfolgreiche Maklerin, er ist leidenschaftlicher Fotograph. An finanziellen Mitteln mangelt es also auch nicht. Trotzdem will es nicht so richtig klappen mit den beiden.


|Crime| “Der Mädchenmacher”

der mädchenmacher

Auf einer gedeckten Tafel liegt die zerstückelte und lukullisch garnierte Leiche von Karen Kreft. Einen solch perversen Tatort hat die junge Polizistin Lina Andersen noch nicht gesehen.


|Crime| “Blut ist dicker als Wasser”

blut ist dicker als wasser

Es klingt zunächst wie ein Double von John Nivens “Das Gebot der Rache”: Eine wohlhabende Familie namens Denby lebt in einer gutbetuchten Gegend, die gemeinsame Tochter steckt mitten in der Pubertät und dennoch gehören sie zu dem Klischeebild einer “perfekten Familie”.


|Crime| “Der Schmerzsammler”

der schmerzsammler

Fran Miller, Profilerin und Sektenbeauftragte des LKA Düsseldorf, geht einem ruhigen Schreibtischjob nach. Doch während der Ermittlungen zu einem satanistisch motivierten Mord gerät sie selbst ins Fadenkreuz eines obsessiven Killers.


|Crime| “Bluttänzer”

bluttänzer, eva fürst

Im Osten Deutschlands, genauer gesagt in einem Ort im Erzgebirge, geschieht ein grausamer Mord. Die Leiche des jungen Opfers bleibt nicht lange unentdeckt, da sie eher bizar für ihr Publikum drapiert wurde, als irgendwo im Dickicht verscharrt.


|Crime| “Das Dorf der Mörder”

das dorf der mörder

“Es war ein warmer Tag im Mai.” (S.17)

Sanela Beara und ihr Kollege Sven Rösner gehen dem Alltag eines Streifenpolizisten nach. Was an diesem Tag nicht anderes heißt, als die Augen offen zu halten und Knöllchen zu verteilen. Einen Arbeitsalltag, der Sanela nur zu wider ist.


|Fantasy| “Wild Cards – Das Spiel der Spiele”

wild cards

Manhattan 1946. Der zweite Weltkrieg ist überstanden. Ein erstes Aufatmen geht durch die Menschheit. Doch dann folgt unmittelbar im Anschluss eine weit größere Katastrophe, wenn gleich sie schleichender vonstattengeht, als ein Bombenangriff.