Neues von der Bücherfront (mit Video).

Wie bereits angekündigt gibt es heute eine XL-Buchvorstellungsrunde. Auf die einzelnen Titel werd ich hier nicht eingehen, da ich alle im Video zeige. Dafür gibt es wieder Eckdaten und mein Fazit zur Hauptbestellung bei rebuy.

Es haben sich verschiedene Genre in dem bunten Stapel versteckt. Neben Romanen sind auch eine handvoll Manga dabei. Zum ersten Mal hab ich welche bei rebuy geordert, nachdem ich gesehen habe, dass viele gute Erfahrungen gemacht haben. Sprich, der Zustand ist bei fast allen perfekt gewesen. Bevor ich hier weiterrede, folgen erst einmal ein paar Zahlen:

9 Manga
davon 2 gewonnen, 3 neu gekauft, 4 gebraucht gekauft
4 Rezensionsexemplare
2 beim Verlag gekauft
1 offener Bücherschrank
6 Bücher mit 1-2 Leserillen
18 Bücher perfekter Zustand
2 Bücher Altersspuren
3 Rücksendungen wg grottenschlechter Qualität

Ich bin ein äußerst skeptischer Gebrauchbücherkäufer – gibt es das Wort? – und achte extrem auf Leserillen. Wer von mir Bücher leiht, sollte sie im perfekten Zustand zurückgeben, ansonsten wird das Buch gar nicht erst verliehen. Das heißt allerdings nicht, dass ich nicht auch Bücher mit Leserillen in die Hand nehme. Gerade in gebraucht-Wühlboxen oder bei seltenen TBs kann man 1-2 Leserillen selten umgehen. Aus diesem Grund dürfen auch die 6 oben genannten Bücher bei mir bleiben.

Absolut entsetzt war ich jedoch von 3 Büchern, die ich umgehend zurück geschickt habe. Wenn Bücher „wie neu“ beschrieben werden und Preise von €3-4,00 verlangt werden, erwarte ich Qualität. Die hier waren so zerlesen und zerfleddert, als wären sie durch zig Hände gegangen. Sehr enttäuschend. Umso mehr freu ich mich über die 18 Bücher in einem absolut perfekten Zustand sind und ein paar machen den Eindruck ungelesen zu sein.

Wie seht ihr das? Seid ihr auch so streng bei Buchkäufen? Oder ist euch das Jacke, wie Hose?

Um die Sache hier zu einem runden Ende zu bringen: Ich habe 42 neuen Bücher in den letzten Tagen ein neues Zuhause gegeben. Drei davon (Manga) habe ich bereits gelesen und ein weiteres (Reziex) liegt bereits auf meinem Lesehocker bereit. Meine ungelesenen Bücher sind somit wieder auf ü200 Stück gestiegen. Genaue Zahlen hierzu gibt es Ende des Monats. Aber Bücher werden schließlich nicht schlecht 😉

 


Mehr Videos? Oder doch lieber die Bild-Text-Form? 

Oder eine gesunde Mischung? Was bevorzugt ihr?