Heute geht eine Frau, gegen zwei Herren ins Rennen. Mal schauen, wer es an die Spitze schafft und mit mir zuerst ein paar Stunden verbringen darf.

Was ist dieses Speed Dating?

Ich lese in drei Bücher max 20-30 Seiten hinein und entscheide danach, ob sie etwas für meine aktuelle Leselaune sind oder nicht. Wer sich daran beteiligen möchte, kann das gerne machen. Alternativ kann man auch nach Zeit lesen (15min). Damit konnte ich mich jedoch nicht anfreunden.

Diese drei Bücher sind heute im Rennen um den Titel:

Kandidat 1 „Hirngespenster“

Als Silvie nach einem Unfall erwacht, ist die einst so lebenslustige Frau gefangen in ihrem eigenen Körper. Ihre Schwester Anna, die seit Jahren kurz vor einem Zusammenbruch stand, scheint verschwunden – und die Frau, die sie so liebevoll pflegt, hat Silvie über Jahre als gefährliche Rivalin gesehen.(Droemer Knaur)

gelesen Prolog + 1.Kapitel (26 Seiten)

Wow! Da ist eine Frau, die gelähmt ist?! Sich nicht verständigen kann und plötzlich von der Frau gepflegt wird, die die Jugendliebe ihres Mannes war. In kursiver Schrift kommt Silvie zu Wort und man will sie einfach nur befreien. Zeitgleich macht man einen Sprung in die Vergangenheit, wie sie und Johannes sich einst kennen gelernt haben.

Ich will wissen, was der Grund für ihren Unfall ist (Absicht???!!) und ob es heilbar ist, ob sie sich befreien kann. Das Wieso, weshalb, warum einfach!


Kandidat 2 „Die Klinge“

Der psychopathische Albert mag Frauen. Doch die Frauen mögen Albert nicht. Unmenschlicher Hass treibt ihn dazu, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Albert beginnt einen mörderischen Streifzug durch die USA – immer auf der Suche nach Opfern. In Kalifornien kreuzt sein Weg das Schicksal einer Gruppe junger Intellektueller. Auf einer Halloweenparty treffen alle zusammen – das Blutbad beginnt … (Heyne Verlag)

gelesen 3 Kapitel (26 Seiten)

Der Einstieg ist recht hart und man weiß sofort, auf was man sich in dem Buch einlässt. Oder zumindest hofft es, denn sollte diese Erwartung nicht erfüllt werden, ist das gelinde gesagt – doof. Man kann eigentlich sagen: Klingt nach nem typisch üblen Laymon!

Hab ich gerade Lust auf hardcore – mh … dann wäre dieses Buch jetzt optimal!


Kandidat 3 „Boneshaker“

Amerika kurz nach dem Bürgerkrieg: Es sollte Dr. Leveticus Blues größte und ruhmreichste Erfindung sein, doch der »Boneshaker« verursachte eine Katastrophe. Bei seinem Testlauf wurde ein mysteriöses Gas freigesetzt, dass die Bewohner Seattles in seelenlose Kreaturen verwandelte, woraufhin die vergiftete Stadt und ihre Bewohner durch eine riesige Mauer isoliert wurden. Sechzehn Jahre später macht sich Briar Wilkes, Dr. Blues Witwe, in einem Luftschiff auf den Weg nach Seattle, um dem Geheimnis des »Boneshakers« auf die Spur zu kommen. (Heyne Verlag)

gelesen Prolog + 1.Kapitel (27 Seiten)

Zunächst erfährt man, was dieser „boneshaker“ ist und was er angerichtet hat. Dann gibt es einen Sprung in die dortige Gegenwart zu der Tochter des Erfinders (wieso oben Witwe steht, versteh ich nicht, im Buch ist es eindeutig seine Tochter), die zu einer Biographie über ihren Vater ausgefragt wird.

Der Stil – das Feeling – absolut verraucht, rostig, steampunk halt. Macht Lust auf mehr!


Für welchen Kandidaten habe ich mich entschieden?

Gäbe es ein Ranking würde „Die Klinge“ Platz 3 – „Boneshaker“ Platz 2 und „Hirngespinster“ Platz 1 bekommen und somit habe ich mich für das erste Buch entschieden. Nachdem ich „Die Reise ins Licht“ beendet habe, wird es direkt verschlungen!


Wen hättet ihr – rein nach der Inhaltsangabe – gewählt?