Die US-Marshals Daniels und Aule sollen im Fall einer Kindsmörderin ermitteln, die von der Gefängnisinsel Shutter Island geflohen ist.

Als sie dort ankommen, erhalten sie verschlüsselte Botschaften, die sie immer tiefer in den düsteren Bau und die Machenschaften der Ärzte führen. Nichts ist so, wie es scheint. Dennis Lehanes raffiniert komponiertes Meisterwerk um Wahn und Angst in neuer Übersetzung. [Diogenes Verlag]

Meine Meinung:

Wer kennt den Film nicht? Und die vielen Diskussionen um das Ende? Bestimmt viele. Aber dennoch lohnt es sich das Buch zur Hand zu nehmen, denn man wird nicht nur mit einem wunderbaren Schreibstil, sondern auch mit einem sehr eindeutigen Ende belohnt, welches alle Diskussionen in den Wind schlägt.
Edward „Teddy“ und Chuck sind ein Ermittlerteam, was perfekt zusammen passt. Einer ist skeptisch und misstrauisch, bei allem was er hört und der andere ist ruhig und besonnen, stets auf eine plausible Lösung aus. Es macht Spaß ihren Dialogen zu lauschen und wie sie die Puzzleteile nach und nach zusammensetzen. Wie sie dem großen Mysterium um die verschwundene Frau nachgehen und feststellen müssen, dass es hier nicht nur um eine vermisste Gefangene geht, sondern um wesentlich mehr.

Es ist dabei egal welchen Ansatz sie nachgehen, es wirkt stets logisch und nachvollziehbar. Man traut es einem Menschen zu, so etwas zu machen. Was fast den Eindruck erweckt, Dennis Lehane würde eine wahre Geschichte erzählen. Interessant ist auch das Wissen, was einem vermittelt wird.

„Shutter Island“ war der erste Thriller, der mich an das Thema Lobotomie herangeführt hat. Eine grausame alte Praktik, die früher öfters angewendet wurde um Menschen zu „heilen“. Dabei wirkt das Buch nicht einmal grausam. Viel eher ist es spannend und es zerrt an den Nerven nicht zu wissen, was die Wahrheit und was eine Lüge ist.

 

Fazit:

Wer den Autor noch nicht kennt, kann auf jeden Fall mit diesem Buch einsteigen, er wird danach definitiv mehr von ihm verschlingen wollen. Auch wenn man den Film kennt, kann man das Buch problemlos lesen. Man wird merken, dass man sich sehr genau an die literarische Vorlage gehalten hat und die beiden Hauptdarsteller perfekt getroffen sind. Da sieht man auch über die filmischen Ausschmückungen hinweg.
Kurz: Lest das Buch!

 

Randnotizen:

  • das Buch wurde 2010 mit Leonardo di Caprio und Mark Ruffalo verfilmt
  • die Erstauflage erschien 2003


Genre: Thriller / VÖ: Dez 2015 (diese Auflage) / Verlag: Diogenes / Serie: Einzelband / Region: Shutter Island (Massachusetts)