Tag: Buchkritik

|SciFi| “Pandemie”

pandemie, riddle

“Wenn Peyton und ihr Team ihre Arbeit gründlich machten, würden sie eine Infektionskette bekommen, die sich auf einen Menschen zurückführen ließ: die erste erkrankte Person, oft auch Patient null oder Indexpatient genannt.” (S.62)


|Crime| “Enemy”

enemy, iain reid

Kurz & Knackig kommentiert


|Aktion| “Der Profiler”

der profiler. axel petermann

Ein Spezialist für ungeklärte Morde berichtet


|Crime| “Schönheitsfehler”

schönheitsfehler, crime, wolpert

Kurz & Knackig kommentiert


|Crime| “Nacht”

nacht, minier

“Die Nacht war pechschwarz, und das Haus lag im Dunkeln da, als er davor parkte. Es machte einen verlassenen, leeren Eindruck, kein Licht hinter den geschlossenen Fensterläden.” (S.108)


|Horror| “Am Fuß des Leuchtturms ist es dunkel”

erik r. andara

Kurz & Knackig kommentiert


|Roman| “Eiswelt”

eiswelt, jasper fforde

“Aus dem tiefen Abgrund der Hibernation zurückzukehren barg stets ein gewisses Ristiko. Wen man den minimalen synaptischen Austausch unterbrach, der die Aufrechterhaltung der Lebensfunktionen garantierte, erlitt man einen neuronalen Kollaps und starb den Schlaftod.” (S.10)


|Crime| “Caspars Schatten”

caspars schatten, michael leuchtenberger

Kurz & Knackig kommentiert