Kurz & Knapp kommentiert

Inhalt:

Wien 1984. Das Grauen geht um. Ein verstümmelter Leichnam wird beim Donaukanal aufgefunden. Wasserleichen überfallen die U-Bahn. Kinder verschwinden im Prater. In der Kanalisation lauert der Wahnsinn.
In einer unwiderstehlichen Melange aus klassischem Gruselkrimi, Urban Fantasy, Wiener Milieu- und Detektiv-Geschichten berichten die MORBUS-Romane über die mysteriösen – von alten Sagen und Legenden inspirierten – Fälle einer traditionsreichen Wiener Geheimorganisation, eines Privatdetektivs und eines Gruftie-Girls.
Literarischer Austro-Pop der ganz besonderen Art! (Klappentext)

Mein Leseeindruck:

Kennt ihr Wiener Dialekt? Nein? Dann viel Spaß mit dem Buch! Denn dort kommt dieser durchaus vor und sorgt für eine ungewollt witzige Momente. Aber von vorn, denn DAS ist natürlich nicht das Hauptthema in dem Buch. Ganz im Gegenteil.

  • Story 1: eine Goth-Disco aus Ausgangsort, dazu schwarze Grufties
  • unter ihnen Petra, eine Frau, die besondere Fähigkeiten hat.
  • sie ist im Visier eines Ermittlers, soll Männer verführt haben
  • es kommt zum Dialog, Missverständnissen und Anschuldigungen
  • Privatermittler ist Bernd
  • weiterer Hintergrund: Menschen verschwinden & werden grausam zugerichtet gefunden
  • Ehemann, den Petra verführt haben soll, ist ebenfalls ein Opfer
  • Petras Eigenschaften kommen zum Einsatz
  • Einblick in die “andere Welt” wird gewährt
  • Ermittlungen kommen ins Rollen, der wahre Täter muss schleunigst gefunden werden
  • Story 2, knüpft an Story 1 an, steht aber für sich
  • Charaktere: wunderbar dargestellt, komplett unterschiedlich, total unterhaltsam
  • Spannung: Unterhaltung stets vorhanden, ebenso der Drang nach der Wahrheit

Die Abschlussworte:

Hier geht es nicht um einen simplen Mordfall. Es geht um Menschen, ihr Leben und Entscheidungen. Dass diese Gestalten nicht alle normale Menschen sind, sondern übersinnliche Fähigkeiten haben, ist ein perfektes i-Tüpfelchen. Diese Besonderheiten gehören einfach dazu und schmiegen sich in die normale Welt nahtlos an. Dazu ist der Fall, angeführt von Bernd und Petra einfach unterhaltsam. Die Sprüche, die fallen und die Situationskomik zusammen mit dem Dialekt, runden alle perfekt ab.

Ein Lesetipp der besonderen Art. Für Crime-Liebhaber, Horror-Freunde und Seelen-Grufties.

Stichworte: Österreich, Krimi, Horror, Mord, Ermittlungen, Mystery


Anzeige

Genre: Crime, Mystery / VÖ: Mai 2018 / Verlag: myMorawa / Serie: Sammelband 1

erhältlich bei: hugendubel.de