Kurz & Knackig kommentiert

Inhalt:

David und Miriam werden von ihrem exzentrischen Jugendfreund Caspar zu einer Feier eingeladen. Für die Geschwister beginnt mit dem eigentlich erfreulichen Anlass ein Albtraum. Caspar ist überzeugt, einen Bund mit unsichtbaren Mächten geschlossen zu haben. Zu spät erkennen David und Miriam, wozu ihr alter Freund wirklich fähig ist… (Publisher)

Mein Leseeindruck:

Seitdem mich Michael auf sein Buch aufmerksam gemacht hat, wollte ich es lesen. Dazu das Cover, was nach “Les mich jetzt!” schreit. Aber ich hatte einfach nie den richtigen Zeitpunkt gefunden. Jetzt war er da, der Moment, und das Buch durfte sich meinen Argusaugen stellen.

  • David + Miriam = Geschwister, werden vorgestellt
  • erster Eindruck ist rasch da, man will mehr wissen
  • die Fahrt zum Haus auf dem Land, der Feier von Caspar
  • “normales” Event, alle etwas zurückhaltend zum Gastgeber
  • Erinnerungen, Gelächter, Alkohol, Spaß und ein Filmriss
  • statt Heimfahrt, verlängerter Aufenhalt wider Willen
  • Caspar offenbart seine Gedanken & Wünsche
  • Miriam pflichtet ihm bei, David nicht > Streit + Eskalation
  • Stimmung schlägt um, von gelassen zu angespannt
  • Situation schlägt interessante Richtung ein
  • Schreibstil: angenehm, flüssig
  • Spannung: vor allem zu Beginn vorhanden
  • Unterhaltung: man will immer dabei sein & alles wissen
  • Gewalt: in Maßen da
  • Charaktere: lebhaft, menschlich
  • Finale: passt, ein wenig rasch vorbei

Die Abschlussworte:

Der Prolog hat mich kurz straucheln lassen und das im wahrsten Sinne. Ich bin ständig über Formulierungen und Satzbau gestolpert, sodass mein Lesefluss extrem ausgebremst wurde. Zum Glück änderte sich das ab dem ersten Kapitel sofort. Ich war direkt drin und klebte förmlich an den Lippen der Charaktere.

Alles entwickelt sich rasch zu einem Strudel an Gefälligkeiten und Neigungen, in dessen Mittelpunkt Caspar steht. Ich mochte diesen Weg und fand ihn gut eingeflochten. Gegen Ende war er mir dann zu extrem. Zwar wird hier das Drama unterstützt und die Ernsthaftigkeit der Lage, dennoch hätte ich es nicht gebraucht. Zumal es mit einem Schlag vorbei ist. Das habe ich Caspar nicht abgekauft.

>> “Caspars Schatten” ist ein Lesetipp für die seichte Gruselstund am Abend.


Anzeige

Genre: Crime / VÖ: Oktober ’18 / Verlag: Selfpublisher (BoD) / Region: Deutschland / Serie: Einzelband

erhältlich bei: hugendubel.de


6 thoughts on “|Crime| “Caspars Schatten”

  1. Hallo :)
    klingt auf jeden Fall interessant auch wenn du ein paar Kritikpunkte hast. Das Buch kannte ich bis jetzt noch nicht, den Autor auch nicht. Aber meine Wunschliste ist jetzt gewachsen :D

    LG

  2. Ich trete mir ja schon seit geraumer Zeit in den hintern, bei seiner Anfrage aktuell keine Zeit gehabt zu haben! Wenn nur der Prolog stolpern lässt finde ich das absolut okay – was das Ende betrifft, müsste ich schon selbst lesen, um etwas sagen zu können. Zu rasant/abrupt mag ich auch nicht, manchmal passt es jedoch, aber manchmal eben auch nicht. Doch ansonsten scheint die Geschichte ja gelungen zu sein?!

    1. Auf jeden Fall ist die Geschichte gelungen! Kann nicht auf de Details eingehen, weil dann die Überraschung etwas verloren geht, aber es ist etwas, was gerne mal aufgegriffen wird. In der Form umgesetzt habe ich es noch nicht gelesen gehabt :D
      Der Prolog dauert 2 Seiten (?) also alles gut, aber war ein kleiner blöder Moment, weil man natürlich denkt “oh, weh, wenn ich jetzt über jeden dritten Satz stolper :/”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.