Spoileralarm! Mitlesen auf eigene Gefahr!

Inhalt:

Geht eine Hexe in Carolina um? Das zumindest glauben die Bewohner der kleinen Stadt Fount Royal. Ihr Name ist Rachel Howarth, eine Fremde – wunderschön und mutig. Kein Wunder, dass sie von manchen Einwohnern gehasst wird und den meisten zumindest suspekt vorkommt.

 

Der fahrende Friedensrichter Isaac Woodward und sein scharfsinniger Gerichtsdiener Matthew Corbett sollen ihr den Hexenprozess machen. Die Beweise sind erdrückend: In ihrem Haus finden sich okkulte Hinweise, sie weigert sich, die Worte des Herrn zu sprechen, und Zeugen berichten von unaussprechlichen Dingen, die sie mit dem Leibhaftigen selbst begangen haben soll.

 

Aber Matthew zweifelt an den Anschuldigungen. Gibt es so etwas wie Hexerei wirklich? Und wenn Rachel tatsächlich wie ein Dämon durch die Nacht fliegen kann, wieso hat sie sich dann nicht längst selbst aus dem Gefängnis befreit?

In Fount Royal gehen noch weitaus rätselhaftere Dinge vor. Wer ermordete Rachels Ehemann? Wer wäre imstande, eine ganze Stadt zu paralysieren? Und wer würde davon profitieren, wenn die Hexe verbrannt würde?

 

Es tobt tatsächlich ein Kampf zwischen Gott und Teufel, zwischen Gut und Böse in dieser Stadt, und selbst die Unschuldigen sind nicht länger sicher. Schon bald muss sich Matthew Corbett mit Herz und Hirn dem wahrhaftigen Bösen stellen, das in Fount Royal umgeht … (Luzifer Verlag)

Mitleser:

Andrea
Ich
Sven (?)

Leseabschnitte:

Abschnitt 1 – Seite 9 bis 143
Abschnitt 2 – Seite 144 bis 281
Abschnitt 3 – Seite 282 bis Ende

 

Hinweis

Da die Veröffentlichung des Buches verschoben wurde und es erst am 11.11. 2017 in den den Handel kommt, verschieben wir die Leserunde auf den 13.11.2017.

37 thoughts on “|Leserunde| “Matthew McCorbett und die Hexe von Fount Royal (2)”

  1. Ich kannte die Reihe bis eben noch gar nicht, bin nun aber dank Cover und deinen Eindrücken zum ersten Band extrem neugierig geworden. Ich habe schon ewig keine gute Hexen-Geschichte mehr gelesen und diese Reihe klingt nach einer Möglichkeit, das zu ändern. :) Ich werde also sehr gespannt eure Leserunde verfolgen und schauen, dass ich Band 1 nachhole.

    1. Freut mich, dass ich dich auf die Reihe aufmerksam machen konnte :D Ich bin auch gespannt, wie uns der zweite Teil gefällt. Im Original sind die beiden dt Bände ja ein Band. So wie man es von GoT kennt :P

      1. So denke werde heute Abend mit EBook anfangen. Wird nachher spontan entschieden, sobald ich auf dem Sofa liege.
        Amazon zeigt mir ne Seitenanzahl von 500 Seiten an. Geht der dritte Abschnitt dann von 282 – 500 oder liegt das A falsch? :P

      2. Danke, gut zu wissen, so brauche ich nicht erst in % umrechnen und die Seitenzahl in meine Skoobe-App umrechnen. Dort sind es mit eingestellter Schriftart 317 Seiten. Das liegt aber daran, dass auf ein Tablett natürlich viel mehr Zeichen draufpassen.

      3. Da du Christins Hinweis im ersten Abschnitt bestimmt nicht gelesen hast, aus spoilergründen. Abschnitt 1 geht für uns Ebooker nur bis Kapitel 7 ;)

    1. Erster :D Okay, wundert jetzt keinen hier – verdammt :P

      Was mir sofort aufgefallen ist, Matthew wirkt auf mich wesentlich selbstbewusster. Oder täuscht das? Weil er sich halt schon entwickelt hat?
      Die Sache mit Rachel – also die Urteilsverkündung – war vorherzusehen. Ich persönlich hoffe, dass sie überlebt, möchte aber nicht, dass das jetzt so ein “Oh, sie wird doch nicht verbrannt” “Oh, der Richter, wird wie durch ein Wunder doch gesund” Alle sind happy und stürzen sich ins nächste Abenteuer-Zeugs wird…
      Ansonsten war es eine Freude wieterzulesen! Muss mich echt zusammenreißen, um euch nicht davon zu rennen. Von daher les ich erst morgen weiter :3

      Noch zum letzten Kapitel: Was. War. Das?! Ich weiß noch nicht so recht wo ich die Tochter einordnen soll oO

      1. Ich bin auch da :P
        Bei Matthew stimme ich dir zu. Er wirkt gereift, erwachsener, selbstentschlossener! Gefällt mir. Auch gut, dass es (noch) kein Liebesgedusel gibt. Ich hoffe auch, dass es nicht auftritt.

        Wie dir fliege ich auch durch die Seiten. Habe nur gerade auch noch ein gutes Festa Buch am Wickel.
        Schwer sich da zu entscheiden :P

        Das letzte Kapitel (8) war bei mir allerdings mit Matthew und Linch. Aber ja die Szene beim Abendessen war strainge. Hätte aus einem Festa Band entsprungen sein können. An die Verabredung kann ich mich noch erinnern, aber nicht mehr, wie Matthew auf die Familie getroffen ist?! Die Tochter? KP wo das hingeht.

      2. Ja, hatte mich bei der Listung für dich um ein Kapitel vertan :P

        Glaub das war nur ein Ausbruch an Emotionen in Sachen Tochter. Wenn spielt maximal die Mutter noch eine Rolle.

      3. Das Abendessen war richtig gut. Die Tochter geht ab, aber überhaupt die ganze Familie hat einen an der Waffel. Dass Matthew so ruhig geblieben ist … Respekt! Ich glaube ich wäre durchgedreht, aber wir haben ja 1699.

    2. Man kommt wieder toll in die Geschichte rein. Ich hatte echt gedacht, dass man in ein Buch was einfach in der Mitte geteilt wurde, nicht so gut reinkommt. Bei manchen Personen habe ich zwar echt gegrübelt, aber nun gut. Ich finde nach wie vor, dass der Schreibstil genial ist. Wie die Krankheit beschrieben wird, echt plastisch und total realistisch. So etwas wünscht man sich echt nicht. Ich hatte ehrlich gesagt gehofft, dass Matthew den Schatz im See findet, aber dann wäre das Buch wahrscheinlich schon zuende.

      Ich hoffe echt auf ein Happy End, da mir Rachel schon leid tut. Gerade weil es so ungerecht ist und die Leute so ungebildet. Man merkt richtig, zu welcher Zeit es spielt. Und dass Linch jetzt mit Hypnose kommt, bringt ja noch mehr Durcheinander in die Geschichte.

      Aber so wünsche ich es mir. Jede Menge Konflikte und noch keine Lösung in Sicht.

      1. Ich hatte auch bei 1-2 Namen etwas überlegt, aber kam dann rasch rein. Mittlerweile gibt es ja eine Wendung, trotzdem ist das Schicksal von Rachel noch lange nicht unter Dach und Fach – ich bin also weiter gespannt!

    1. Ich bin hier fast durch. WIll aber kurz meinen Leseeindruck festhalten, da ich gleich los muss: Da dachte ich noch YEAH Matthew hat endlich einen Ansatz gefunden! Damit kann man arbeiten, damit geht es voran! Aber nope. Da hatte wohl jemand was dagegen und ich würde gerne wissen, wer das ist. Letztlich ist es noch der Priester selbst :P
      Schade eigtl. da ich Linch als interessanten Charakter empfand :( Mal schaun, ob wir noch mal so einen Kandiaten bekommen!

    2. Also Frau Nettles ist schon ein feines Wesen. Nein, ich helf euch nicht. Braucht ihr Schuhe für die Gefangene. Ich hab nichts gesehn oder gehört :P Bin mal gespannt ob Matthew die Reise antreten kann und wenn, wie weit er kommen wird!

      1. Das müsste stimmen. Habs grad nicht hier liegen. Im letzten Kapitel spielen Matthew und der Richter Karten und er grübelt ob er es durchzieht oder nicht und geht dann hin. (war das jetzt gut umschrieben, ohne zu spoilern? :P)

      2. So der zweite Abschnitt hat mich gut unterhalten heute Nachmittag :)

        Wie du empfand ich Linch auch als spannend und auch ich dachte, dass Matthew den Fisch an der Angel hat. Evtl noch, dass Linch flieht, aber nun so. Ok, dem guten David hats die Sprache verschlagen und Matthew steht wieder da ohne Beweise.

        MEINE RACHEL IST NICHT ALLEIN
        Puh, wer war das??? Ne Idee? Lebt ihr Mann noch? Geist?

        Auch wenn Matthew keinen Plan B hatte, hat er sich doch ganz gut geschlagen. Aber ohne Mrs. Nettles wäre er nichts :D
        Nun bin ich gespannt auf Woodwards Reaktion auf den Brief und wie weit ihre Füße Matthew und Rachel tragen werden. Ob das Buch damit ausgeht, dass sie im Florida-Land ankommen?!

      3. Ah ja, ich weiß nicht, ob ihr Leser seid, die drauf achten. Mir sind hier so einige Fehlerchen im Lektorat untergekommen :/

      4. Sobald ich meine Rezi tippe und mich durch meine Notizen im Kindle scrolle, stelle ich hier nen paar Bsp rein. Bin gerade zu faul :P

    3. Auch wenn alle schon durch sind, gebe ich trotzdem noch kurz meinen Kommentar dazu.
      Also … gerade das Ende vom Abschnitt, wo Mrs. Nettles doch noch hilft Rachel zu befreien war sauspannend. Ich dachte noch, dass der ganze Plan in die Hose geht. Matthew hatte ja nicht mal einen Plan B, also doch nicht so gut vorbereitet. Ob ihnen die Flucht gelingt zweifel ich irgendwie auch noch an. Kann mir nicht vorstellen, dass sein Plan mit Florida-Land aufgeht und er Rachel aus der Schusslinie holt. Meine Vermutung, die kommen keine 10 Kilometern

    1. Ich habe fertig ;D

      Den Part mit den Indianern fand ich interessant und passend, die dürfen gerne öfters auftauchen! Auch die Erklärung mit den Münzen und der-dessen-name-ich-grad-vergessen-hab zerfetzt an der Wand hängt… Letztlich fand ich den Tod/Selbstmord am Ende fein umgesetzt, mit der Verzögerung der Waffe und vorher der Erklärung. Schade ist der Tod des Richters. Hätte ihn gerne noch was länger an der Seite von Matthew gesehn. So können wir aber sagen: New York! Wir kommen! :D

      1. Ich habe auch fertig. Den Part mit den Indianern fand ich auch super, ABER Jack One Eye war nicht meins. Shawcrombes Ende war gut und auch die Erklärung zum Schatz in den Lehnwänden. Gerne hätte ich Matthew und Rachel länger bei den Indianer gesehen/ erlebt. Den Rückblick ins “tote” Fount Royal fand ich auch passend, ABER Matthews Rückkehr war überraschen, für mich zu überraschend. Aber mit dem Ende verständlich, dass der Autor die Geschichte hier zu Ende bringen wollte.

        Die einzelnen Charaktere um Fount Royal und deren ganz individuelle Geschichte/ Beteiligung an der Story war gut. Also dürfen wir im hoffentlichen dritten Teil. Auf NY, Matthews Krieg/Rache und evtl weiterhin Bidwell und dessen Schwester hoffen.

      2. Ja, jetzt wo du es sagst. Es war als ob ein fetter Cut stattgefunden hat, vom Weg er beiden zurück ins Dorf. Hatte ihn in dem Moment gar nicht auf dem Schirm gehabt.
        Ich muss nun als ganzes Werk (Band 1) sagen, dass es recht rund war und mir gefallen hat. Ich hoffe, dass es auf deutsch noch noch weiter geht, sonst muss ich ins englische umschwenken :P

  2. Ich habe nun endlich den Weg hierher gefunden. Ich bin mit E-Book ausgestattet und es kann los gehen. Aber richtig aktiv lesen kann ich erst ab Freitag. Vorher wird da nicht viel. Ich freue mich aber schon riesig über das Buch, denn endlich erfahren wir was in dem Örtchen vor sich geht.

  3. Ich werde dann bald losstarten, dass ich heute min. den ersten Abschnitt schaffe. Ich habe noch bis zum Schluss gehofft, dass ich eine Print-Ausgabe in den Händen halte, aber Luzifer-Verlag kann leider nicht liefern. Weder direkt, noch Thalia, noch Amazon. Es sollte halt nicht sein. Es gibt wohl erst ab 22.11. wieder Prints. Ich habe aber Gott sei Dank meine Skoobe-App und kann direkt losstarten. Werde mir aber diesen zweiten Teil als Buch noch holen, denn Band 1 fürchtet sich so allein im Regal. Außerdem sieht es verdammt schön aus. In der Hoffnung, dass die Reihe weiter übersetzt wird, kommen da bestimmt noch einuge Bände dazu. Ich zock jetzt erst noch 2-3 Stunden mit meiner Playstation :D und dann geht es los :)

    1. Da hab ich wohl wirklich Glück gehabt mit meinem Buch! Wahrscheinlich hat man nicht mit der Nachfrage gerechnet?! Anders kann ich es mir fast nicht erklären. Gut für den Verlag :D Bin gespannt auf deine ersten Eindrücke!

      1. Ich denke auch dass es der Grund ist. Die Geschichte ist ja auch toll. Wundert mich nicht, dass es sich so gut verkauft.

      2. Sven, ich habe das gleiche Problem. Hab mir das EBook nun gekauft. Werde aber auch das HC nachkaufen. Auch mein erster Band fühlt sich sonst so allein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.