Tag: Hörbuch

|Crime| “Ich bringe dir die Nacht”

ich bringe dir die nacht

“Niemand schenkt ihrem seltsamen Abgang Beachtung.Die Partygäste sind alle zu betrunken oder zu bekifft oderbeides, und es ist zu dunkel, zu spät, zu früh. Falls es doch jemandem auffällt, kümmert es die anderen nicht genug,um ihr Interesse zu wecken. Er fragt sich, wie schuldig sie sich deswegen alle fühlen werden, wenn sie in den nächsten Tagen den Gardaí das wenige gestehen müssen, was sie wissen.” (S.9)


|Crime| “The Woman in the Window”

the woman in the window, buchkritik, crime, finn

“Gleich kommt ihr Mann nach Hause. Diesmal erwischt er sie. Es gibt nicht einen Streifen Vorhang, nicht eine einzige Jalousie in Nummer 212 – dem rostroten Stadthaus, in dem früher die frisch verheirateten Motts wohnen, bis sie sich vor kurzem wieder entheirateten.” (Buchbeginn)


|Crime| “Die Rache der Polly McClusky”

die rache der polly mcclusky, hörbuch, hamburg hörbuch, vorablesen

The road was so dimly lighted
There were no highway signs to guide
But they made up their minds if all roads were blind
They wouldn’t give up ’til they died.

 

The road gets dimmer and dimmer
Sometimes you can hardly see
But it’s fight man to man, and do all you can
For they know they can never be free.

 

[Auszug aus “The Ballad of Bonnie and Clyde” by Bonnie Parker]

|Hörbuch| “Neulich gehört” 01-18

Zwei Hörbücher habe ich in den vergangenen Wochen gehört und beide stelle ich heute einmal kurz vor.


|Crime| “Der Hirte”

der hirte, buchkritik, buchcover, krimi, hörbuch, ingar johnsrud, norwegen

…mit Sketchnote

“In jeder heterogenen Population, wie z. B. der humanen, spielt die Auswahl – die Selektion – eine entscheidende  Rolle. Je strenger die Selektion, umso besser wird sich die Art erhalten.” [Buchbeginn]

|Crime| “Das Gesicht meines Mörders”

buchcover, das gesicht meines mörder, buchkritik, kritik

Kurz Kommentiert


|Crime| “Das Walmesser”

das walmesser, hörbuch, c.r.neilson, crime
Im Ringen ums Leben gelangt man an einen Punkt, an dem die Grenze zwischen den Widersachern bis zur Unkenntlichkeit verschwimmt. Bin ich es,der diesen Kampf angezettelt hat, ist er es? Liege ich auf ihm, oder werde ich bereits wieder nach unten gedrückt? Gewinne oder verliere ich? Habe ich schon gewonnen, schon verloren? Mein Blut oder sein Blut? (Kapitel 1, erster Satz)

|Roman| “Die Herren der grünen Insel”

die herren der grünen insel, hörbuch, buchkritik

Gehört & Kommentiert