Kurz kommentiert

Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen:
»Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hierseit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt
die Antwort: Warum halten wir dich fest?«

Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten. Wer sind die Täter? Was wollen sie von dieser Frau? Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben? [dtv]

Meine Meinung: 

Ein Ermittler, der bei seinen Kollegen nicht sehr beliebt ist, nun frisch aus dem Erholungsurlaub zurück kommt und die Dienststelle überlegt, wie sie ihn am geschicktesten aus aktuellen Fällen heraushalten können. Das klingt im ersten Moment nicht sonderlich aufregend. Wenn man dann Carl kennenlernt, fragt man sich direkt: Und der soll so gut sein, dass er viele Fans hat? Je tiefer man jedoch in die Geschichte eintaucht, umso sympathischer wird Carl einem und man kann sie verstehen, die Fans.

Er wird der neuen Abteilung “Sonderderzernat Q” zugeteilt und ist nun sein quasi sein alleiniger Chef. Im Keller des Präsidiums. Abgeschieden von den Kollegen. Aber da taucht sein neuer “Mitarbeiter” auf. Assad soll eigentlich nur die Putzfrau spielen, doch irgendwie kommt es anders und die beiden werden ein ungleiches Team.


Positiv:
+ Das Duo. Unterschiedlich wie Tag & Nacht und dennoch passen sie wunderbar zusammen.
+ Die Idee mit den cold cases.
+ Die langsame Entwicklung der Story. Klingt negativ, aber bei einem Einstiegsband, wo vieles auf einmal auf den Leser zukommt, passt es hier wunderbar.
+ Der Schreibstil. Keine komplizierten Begriffe oder Namen. Man kann flüssig lesen.
+ Die Verbindung von Carl, über einen cold case zu der vermissten Frau. Wunderbar schlüssig erklärt und nachvollziehbar.
+ Man wird nicht mit Fakten über die Figuren bombadiert. Man lernt sie Stück für Stück kennen und erfährt auch warum Carl nicht so beliebt ist.
+ Der Entführer. Man erfährt kaum etwas über ihn. Lediglich Vergangenheitsfetzen der Frau lassen seine fiese Ader erkennen. Aber das reicht aus, um ihn zu hassen.

Negativ:
Boshaftigkeit hin oder her, ein wenig skuril war die Sache am Ende schon. Ich besitze nicht genügend Fachwissen dafür, um es beurteilen zu können. Aber ist das möglich? (siehe Ende des Buches). Man darf mich gerne aufklären :D
Der Hass der Kollegen, der irgendwann einfach nur noch nervte. Wirkte dann nur noch “gestellt”.

– /+ Ich kam, dank eines sehr dezenten Hinweises recht früh auf den Täter. Dennoch war die Entwicklung dorthin sehr spannend.


Fazit: 

Warum hat man mich nicht eher auf Olsen geschubst? Ein wunderbarer Serieneinstieg und meine Überraschung der letzten Woche. Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben und mir auch die kommenden Bände nach und nach holen.
Es liegt nicht nur an dem ungleichen Duo, was sich gegenseitig auf die Palme bringt und grandios ermittelt, sondern auch an der verschmitzen Art von Carl, die ihm irgendwie Persönlichkeit gibt und ihn in Erinnerung bleiben lässt.


Anzeige

Genre: Thriller / VÖ: Oktober 2009 / Verlag: dtv / Serie: Serienauftakt


17 thoughts on “|Crime| “Erbarmen”

  1. Huhu,
    danke, dass du mich auch nochmal in die Richtung stubst ;) Steffi übernimmt das ja auch schon immer bei diesem Buch. Aber jetzt werde ich immer neugieriger. Es liegt nun schon eine ganze Weile auf meinem SUB und so langsam sollte ich wohl echt mal dazu greifen.
    Viele Grüße Julia

    1. Bitte bitte!
      Ich war sehr positiv überrascht von dem Buch!
      War ich letztens schonmal bei nem dänischen Autor, glaub ich nehm die mal näher unter die Lupe :P

  2. Na jetzt habe ich ja noch einen Grund mehr, das Buch bald mal zu lesen :) Steffi hat ja auch schon Überzeugungsarbeit geleistet :D

    Und vor allem der Punkt mit den nicht komplizierten Begriffen und Namen überzeugt mich. Das mit den Namen schreckt mich bei skandinavischen Büchern nämlich meistens ab ;D

    1. Dänemark verbessert die Lage leider auch nicht :D aber hört sich doch mal sehr sehr gut an. Rückt auf meiner Liste jetzt auf jeden Fall auch weiter hoch :)

  3. Ich reihe mich da mal mit ein, nach Steffi jetzt auch noch Du, ich merke schon, dass Buch muss bald mal runter vom SuB. Klingt aber auch wirklich gut, was Du da über Carl schreibst, könnte mir gefallen.

  4. Strike Strike Strike!
    Ich wusste es doch!!! Das Buch ist einfach der Hammer! Und das Ende keine Ahnung! Ich weiß nicht mit wie vielen ich dadrüber schon gesprochen habe! Gerade deswegen bleibt es einem aber auch so im Gedächtnis!
    Und Assad, Rose und Carl bilden einfach ein absolut unterhaltsames Trio! Unterschiedlicher könnten sie alle nicht sein!
    Sodele….ich würde sagen, Julia, Jule und Philly…ihr solltet es nun auch langsam aber sicher vom SuB befreien! Bald sind wir Befürworter in der Überzahl!!! *2Befürwortersuchend* :DDD

    1. :D

      Hatte Band 2 die Tage schon in der Hand.
      Aber erstmal sind noch ein paar andre Bücher dran.

      *Philly Mörchenkuchen hinlegt*
      so ist brav!
      *tätschel*

  5. Pingback: [Rezension] Erbarmen – Määds Books

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.