descendent, der überläufer, buchkritik, crime, mystery, goldmann

Kurz & Knackig, meine Meinung zu diesem Buch.

Inhalt:

Ein Geheimbund, das so genannte »Tribunal«, beeinflusst seit langer Zeit die politischen Geschehnisse in Schweden. Um ihre Ziele zu erreichen, ist den Mitgliedern jedes Mittel recht. Doch nun wird die Gemeinschaft von innen heraus erschüttert: Die Männer leiden alle an einer tödlichen Autoimmunkrankheit. Während ihrer verzweifelten Suche nach einem Heilmittel schmieden sie einen skrupellosen Plan, der Tausende von Menschen bedroht. Der einzige, der die Katastrophe aufhalten kann, ist Jonas Hellemyr. Doch sein eigener Vater ist der Anführer des Tribunals und hat ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt … (Klappentext)

Meine Meinung:

Direkt vorweg: Ich habe dieses Buch abgebrochen. Nach knapp 50 Seiten hatte ich immer noch nicht das Bedürfnis, wissen zu wollen, was Jonas da so treibt.

  • wir steigen ein mit einem Mord
  • Cut: Jonas sitzt im Gefängnis und pöbelt rum
  • Wärter sind auch nicht die nettesten Genossen
  • Cut: ab ins Jahr 1856
  • Zwei Mädchen stapfen durch Schnee, ängstlich, halb erfroren
  • Cut: Gefängnis
  • Jonas wird gedemütigt, wundert mich nicht bei seinem Verhalten
  • Besuch kündigt sich an
  • Cut: 1856
  • ein Mädchen versteckt sich, hat Angst, bibbert, seltsame Ereignisse beobachtet es
  • Cut: Gefängnis
  • der Besuch ist da, Vorwürfe, Bitten, Flüche werden sich an den Kopf geknallt
  • Cut: Dorfkirche
  • ein alter Mann bekommt Post, macht “I’m the KING” Eindruck
  • Cut: Gefängnis
  • Mimimimimi
  • Cut: 1856
  • usw.

Die Abschlussworte:

Na, was ist euch aufgefallen? Kleine Szenenwechsel scheinen dem Autor zu liegen. Macht super Spaß und steigert die Spannung. Nicht. Wechsel nach jedem Kapitel machen definitiv keine Lesefreude. Zumindest hier nicht. Ich kam so jedenfalls nicht das in Geschehen hinein. Mich hat das Genörgel und Gefluche von Jonas so gar nicht beeindruckt. Eher gelangweilt und eine tiefe Abneigung gegen ihn entwickeln lassen. Der Part in der Vergangenheit hat mich dagegen mehr in den Bann gezogen. Aber nur diese Abschnitte zu lesen, macht keinen Sinn. Daher habe ich einen Schlussstrich gezogen und das Buch abgebrochen.

Ich kenne den Vorgänger übrigens nicht. Habe zu spät gesehen, dass dies ein zweiter Teil ist. Wollte mir aber – sollte er mich fesseln – direkt den Vorgänger holen. Das hat sich dann wohl erledigt.


Anzeige

Genre: Crime, Mystery / VÖ: Januar 2018 / Verlag: Goldmann / Serie: Band 2 von 3

erhältlich bei: hugendubel.de

weitere Meinungen: in Bearbeitung


Loading Likes...