Verlosung im Rahmen der #wahreVerbrechen Aktion

Seid bereits 31 Tagen veröffentlichen wir Kritiken und Bilder, um euch diverse Bücher zu wahren Verbrechen vorzustellen. Dabei ist die Rückmeldung äußerst positiv und bei so manchem Leser ist bereits die Wunschliste extrem gewachsen *flüster* und wir sind noch nicht einmal am Ende angekommen, denn es geht in die Verlängerung. Ich werde auf jeden Fall bis Mitte April noch Bücher vorstellen. Conny ggf. etwas länger. Aber ganz verschwinden, wird die Aktion wohl nie. Immerhin kommen immer wieder neue Bücher zu diesem Thema auf den Markt ;)

Heute möchten wir euch nun etwas zurückgeben und haben uns ein kleines Gewinnspiel ausgedacht. Wer aufmerksam die Aktion verfolgt hat, wird gesehen haben, dass manche Rechtsmediziner auch Romane schreiben und wie Fortuna wollte, ist vor kurzem ein neues Werk von Michael Tsokos namens “Abgeschlagen” erschienen, was ihr nun gewinnen könnt.

abgeschlagen, tsokos

Inhalt:

Rechtsmediziner Paul Herzfeld ist irritiert, als sich sein Vorgesetzter, Prof. Schneider, bei der Obduktion einer zerstückelten Frauenleiche überraschend schnell auf eine Machete als Tatwaffe festlegt. Auch der Sektionsassistent wirkt ungewöhnlich nervös und fahrig.

Und tatsächlich taucht kurz darauf das blutverschmierte Mordwerkzeug in einer Kieler Parkanlage auf: eine kunstvoll verzierte Machete. Von den Medien wird Schneider sofort als rechtsmedizinisches Genie gefeiert, sein Aufstieg zum Direktor der Kieler Rechtsmedizin scheint reine Formsache.

Doch dann gesteht der Hausmeister des Instituts Herzfeld, dass er die Machete schon einmal gesehen hat und dass die tote Frau für ihn keine Unbekannte ist … [Verlagsseite]


Was müsst ihr dafür machen?

Wir wollen drei Buchtipps aus dem Genre Crime von euch haben. Dabei solltet ihr dazu schreiben, warum genau diese Bücher euch so geflasht haben. Was DAS Besondere war, was euch bis heute in Erinnerung geblieben ist. Schlichte Sätze, wie “Ich liebe den Autor/Serie.” oder drei Titel eines Autors* gelten nicht. Schließlich wollen wir von den Büchern überzeugt werden ;)

[*knochenmannAUT ist ausgenommen, da die Tipps vor meiner Ergänzung gepostet wurden]

Wo könnt ihr mitmachen?

Hier auf dem Blog unter diesem Originalbeitrag. Ebenso auf twitter, unter dem Originaltweet, auf meinem Account kaisu_schreibt, wo ich den Beitrag verlinken werde. Doppelte Gewinnchancen gibt es nicht. Sucht euch eine Platform aus. Wer gar nichts davon hat oder schlichtweg keinen Account, kann mir auch eine Mail schicken: readmorescarybooks@web.de

Wie langert dauert das Gewinnspiel?

Startschuss ist der 31.03.2019 und es endet am 06.04.2019 um 23.59h. Solange habt ihr Zeit eure Lesetipps abzugeben.

Der Gewinner ist:

Chrissi

Herzlichen Glückwunsch!
(Die Gewinnerin wurde bereits schriftlich über den Gewinn informiert und hat nun 48h Zeit sich zu melden.)


Wir danken Droemer Knaur für die Bereitstellung des Buches!


Teilnahmebedingungen:

(1) Wer die Frage komplett beantwortet, auf einer der genannten Platformen, rutscht automatisch in den Lostopf.
(2) Teilnehmen kann jeder mit Wohnsitz in Deutschland/Österreich/Schweiz.
(3) Teilnahme ab 18 Jahren.
(4) Eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
(5) Wir haften nicht für den Verlust auf dem Postweg.
(6) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
(7) Das Gewinnspiel startet am 31.03.2019 und endet am 06.04.2019 um 23.59h. Alle Zusendungen danach können nicht berücksichtigt werden.
(8) Die Auslosung erfolgt am 07.04.2019 per Zufallsprinzip.
(9) Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt und hat danach 48h Zeit sich zu melden. Sollte dies nicht erfolgen, verfällt der Gewinn und es wird neu ausgelost.


Viel Erfolg!

5 thoughts on “|Aktion| “Wahre Verbrechen – Gewinnspiel”

  1. Hier mein erster Tipp: Ein Experte in Sachen „Wahre Verbrechen“ dürfte Stephan Harbort sein. Er hat viele interessante Bücher geschrieben. Wer sich für die Thematik interessiert, findet hier ausreichend Informationen. „Das Hannibal-Syndrom“ z.B. finde ich persönlich herausragend. Ein Fall hieraus hat mich um den Schlaf gebracht. Da beobachtet ein Mann Kinder beim Spielen, bringt so danach um und verspeist sie. Schrecklich, aber leider Tatsache. Lesestoff für Hartgesottene. Eher Sachbuch, statt Roman. Tipp Nr. 2 Buchautorin Katrin Hanke aus Hamburg hat zwei interessante wahre historische Kriminalfälle thematisiert. Zum einen „Die Giftmörderin Grete Beier“ und „Die Engelsmacherin von St. Pauli.“ Sie schreibt romanartig und zeichnet bemerkenswerte Porträts zweier Mörderinnen aus einer Mischung gut recherchierter Dokumente und fiktiver Vorstellung. Liest sich sehr gut. Tipp Nr. Michael Kirchschlagers „Historische Serienmörder“ – ein beeindruckendes Buch. Da gab es tatsächlich einen Mörder, der 1000 Menschen umgebracht haben soll. Ich fand es erschreckend, wie diese Mörder später von ihren Henkern hingerichtet wurden. Grauenvoll, je schlimmer das Verbrechen, um so qualvoller und langsamer wurden sie hingerichtet.

    1. Oh, von Stephan Harbort hab ich gehört und am WE ist das erste Buch von ihm bei mir eingezogen :D

      Frau Hanke ist mir unbekannt und wird nun näher unter die Lupe genommen!
      “Historische Serienmörder” hat glaube die Conny bereits bei sich, ich kenn es zumindest vom Titel, gelesen ist es noch nicht.

      Danke für deine Tipps!

  2. Wie schön, du hast mich überzeugt, ich möchte mit in den Lostopf springen :)
    Ich habe bisher keins der Bücher gelesen, wo es um wahre Verbrechen geht, aber ihr habt mich neugierig gemacht!!!
    Aber ich habe Tipps, zu Krimis/Thriller mitgebracht.
    Letztes Jahr habe ich “Böser Engel” von Niko Tackian gelesen, der Auftakt zu einer Serie, die mir besonders wegen des Ermittlers gut gefallen hat. Einer, wo die Grenze zischen schwarz und weiß verwischt. So konnte man in die tiefen Abgründe der menschlichen Seele blicken.
    Tipp Nr.2: “Höllenjazz in New Orleans” von Ray Celestine.Jazz, Alkohol, Korruption, die Mafia und Mord – alles vereint in einem spannungsgeladenen Krimi, wie ich ihn lange nicht mehr gelesen habe. Grundlage ist hier der Axtmann-Mörder, den es so oder so ähnlich damals in New Orleans auf jeden Fall gegeben hat. Dieser wurde hier mit hinzugezogen. Fand den total spannend.
    Tipp Nr. 3: Eigentlich eine ganze Serie! Und zwar von Nicci French die Serie um Dr. Frieda Klein. Sie beinhaltet 8 Bände und ist echt spannend. Es geht um eine Psychologin, die der Polizei aushilft, damit gerät sie in die Quere eines Serienmörders. Als alle denken, er ist tot, weiß Frieda, er lebt noch und sein Zwillingsbruder musste sterben. Diese Serie finde ich so gut, weil sie keinesfalls blutrünstig ist, sondern durch leise Töne extrem besticht. Man lernt hier wirklich tiefe Einblicke in die Seele des Serienmörders und auch die einzelnen Protagonisten bestechen mit viel Tiefe. Die Serie beginnt mit Band 1 “Blauer Montag”.

    Liebe Grüße Anett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.