Hrsg. Lucy-Anne Holmes

Kurz & knackig kommt hier meine Meinung zu “Was wir lieben – Frauen* reden über Sex”.


Worum geht es?

Lucy-Ann Holmes hat zahlreiche Frauen* nach ihren Vorlieben beim Sex gefragt. Was gefällt ihnen, was macht sie glücklich und was erzeugt keine einzige Emotion? Der Herausgeberin war es dabei völlig egal, welcher Art von Gender die Frauen* haben. So kommen heterosexuelle und lesbische Personen, genauso zu Wort, wie pansexuelle oder trans Personen.

Was passiert dann?

Es kamen insgesamt 51 Geschichten zusammen. In diesen Geschichten, die wie kurze Tagebucheinträge wirken, da sie zeitweise Aspekte enthalten, die diese Menschen noch nicht oder nur einer kleinen Personenanzahl erzählt haben.
Sehr oft kommt das Wort Liebe vor. Gehören Liebe und Sex zusammen? Welche Hoffnungen steckten die Personen in “Liebe & Sex” oder “Sex (ohne Liebe)”? Was sind ihre Vorlieben beim Sex? Haben sie diese bereits ihrem/ihren Gegenüber davon berichtet oder ist es nur ein stiller Gedanke im Inneren, der noch nie laut ausgesprochen wurde? Oder – die andere Seite der Lust – geschah es im Uneinvernehmen? Eine Vergewaltigung?

Das Wort “Tabu” gibt es in diesem Buch hier jedenfalls nicht. Aus aller Welt sind Geschichten zusammengekommen, in deren Gedankengängen ich mich sogar manchmal bruchstückhaft wiedergefunden habe. Dabei sollte sich jede lesende Person dieses Buches vollkommen bewusst sein, dass nicht jede Erzählung rosig ist. Manche sind etwas aufwühlend und erschütternd. Sie stehen im Kontrast zu denen, wo alles gut läuft, gar neue positive Erfahrungen gesammelt wurden. Hier gibt es kein Schwarz oder Weiß.


Das Buch “Was wir lieben” bietet neben den 51 Geschichten noch ein kleines Goodie an. So wird jede sexuelle Story von einem Bild begleitet. Künstlerisch umgesetzt von Kunstschaffenden aus aller Welt.
Es gibt kein Inhaltsverzeichnis. Ich selbst habe daher jede Erzählung der Reihe nach gelesen. Aber es ist absolut kein Problem, das Buch blind aufzuschlagen und irgendwo zu starten. Alles ist individuell und nur in dem Grundgedanken “Sex” miteinander verbunden.
Der bunte Mix – egal ob positiv, negativ oder gar neutral – machte für mich das Buch aus. Da gleicht keiner der jeweils 2-seitigen Bericht dem anderen. Es ist ein intimer Einblick in die Köpfe von Frauen*. In meinen Augen absolut gelungen und lesenswert. (Nur die abgedruckte Kunst sprach mich nicht wirklich an.)

Anzeige

VÖ: August 2021 bei Heyne Verlag*
Seiten:
223

weltweit
Sexualität
Einzelband
Coming Soon >> Kritik*
Was wir lieben von Lucy-Anne Holmes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.