|Books| “Abgebrochen! Abgebrochen?”

2 Bücher, 1 Urteil

Kurz & Knackig, kommt hier meine Meinung zu “Dune” und”Kreuverhör”.


Worum geht es?

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und ich habe es mir zum Ziel gemacht, die letzten angefangenen Bücher auf der Zielgeraden noch zu beenden. Dabei ist mir aufgefallen, dass dort zwei Bücher schlummern, die ich schon eine Weile vor mir her schiebe. Also habe ich mich hingesetzt, die beiden Exemplare einmal unter die Lupe genommen und herausgesucht, warum die beiden mich bisher nicht aus der Reserve locken konnten.

“Dune, der Wüstenplanet”

Am 16. September diesen Jahres kam der Film “Dune” in die deutschen Kinos. Ich kenne weder den alten Film, noch die Bücher, somit war der Film für mich komplettes Neuland. Eine kurze Recherche vorab zeigte mir: Das ist eine umfangreiche Buchreihe.
Also beschloss ich zuerst den Film zu schauen und DANACH zu entscheiden, ob ich die Bücher lesen möchte. Nun. Ich wollte die Bücher lesen. Praktischweise gibt es bei Heyne derzeit eine Neuauflage von Frank Herberts Werk. Der Wüstenplanet – die Vorlage zum Film – zog also kurz darauf bei mir ein.

Voller Eifer stürzte ich mich in das Werk. Dank der Verfilmung wusste ich natürlich, was mich so erwarten wird und das meine ich nicht einmal inhaltlich, sondern eher vom Erzähltempo her. Es kann passieren, dass seitenweise quasi nichts aufregendes geschieht. Nichts. Der Alltag, ein paar Kampfübungen, da muss eine Rede gehalten wird, hier wird ein Umzug auf einen anderen Planten (Dune) angekündigt und mittendrin Paul Atreides, der eigentlich noch ein Kind ist und plötzlich rasant erwachsen werden muss. Die Betonung liegt hier wirklich auf MUSS.

Letztlich bin ich bei Seite 204 hängen geblieben.
Da rief plötzlich ein anderes Buch nach mir, was sehnsüchtig gelesen werden wollte und dann noch eins und noch eins und “Dune” geriet in Vergessenheit. Wochen, Monate verstrichen. Jetzt habe ich es abgestaubt und ein kleines Flämmchen der Leselust flammte auf. Ob ich es diesmal schaffe, es zu beenden?
Ich hoffe auf mehr “Action” – meine innere Stimme lacht leise – und somit mehr Interesse am Buch. Was ich jetzt bereist festhalten kann: Ich mag die Welt, die Frank Herbert erschaffen hat! Ich mag nicht, dass ich beim Lesen kaum zum Luft holen komme. Es gibt keine Kapitel in dem Sinne, nur Abschnitte. Lange Abschnitte. Da muss ich lange die Luft anhalten, bevor ich eine Pause machen kann.

Eckdaten

Seiten: 800
VÖ: August 2021
Verlag: Heyne
Genre: Fantasy
Reihe: Dune 1 der “Dune Saga”

Link zur Verlagsseite*

Dune Der Wuestenplanet von Frank Herbert

Rezensionsexemplar ↓

“Kreuzverhör”

Die skandinavischen Bücher und ich, stehen so ein bissl auf Kriegsfuß. In fast allen Fällen sind es für mich Enttäuschungen. Sei es inhaltlich oder vom Schreibstil her. Meistens ist es ein Mix aus beiden Faktoren. Dennoch bin ich nicht abgeneigt es stetig neu zu versuchen. Gerade wenn ein Buch mich inhaltlich toral anfixt, komm ich eigentlich nicht drumherum, dort meine Nase reinzustecken. So geschah es, dass ich Jens Lapidus im Spätsommer entdeckte, mitsamt seines neusten Buches “Kreuzverhör”.

Stockholmer Unterwelt, der Missbrauch von Menschen und mittendrin eine Anwältin namens Emelie, die ein Opfer vertritt. Dann wird ihre Mandantin ermordet und Emelie setzt alles daran, dass der Fall gelöst wird. Unterstützt wird sie hierbei von einem Ex-Sträfling namens Teddy, der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Dummerweise stehen die beiden bald selbst auf der Mordliste.
Klingt doch spannend und aufregend, oder nicht?!

Das Buch startet mit einem Prolog, der einem direkt klar macht, was eine Ursache des Missbrauchs ist: Drogen. Neben dieser Tatsache fiel mit der Schreibstil des Autors auf. Er ist gewöhnungsbedürftig und brachte mich so aus dem Takt, dass ich kaum über die ersten 30 Seiten des Buches kam. Somit kann ich mir kein Urteil über den Inhalt erlauben. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob ich das Buch beenden werde. Bei “Dune” flammte direkt eine leichter Leseeifer auf, als ich es erneut in den Händen hielt. Hier nicht.

Eckdaten

Seiten: 636
VÖ: August 2021
Verlag: btb
Genre: Crime (Thriller)
Reihe: Band 2

Link zur Verlagsseite*

Kreuzverhoer von Jens Lapidus

Gelten diese beiden Bücher nun als “abgebrochen”? Ich sehe sie beide aktuell in der Warteschleife. Gebe mir allerdings ein eigenes Ziel. Sollte ich in drei Monaten diese beiden Bücher noch immer auf meinem Schränkchen liegen haben, mich “Dune” sehnsuchtsvoll anschmachen und das “Kreuzverhör” in unter seine Fittiche nehmen wollen ohne, dass ich dem nachgeben konnte, DANN sehe ich die beiden als abgebrochen! an.
Da ich heute weder einen Leseflop noch einen Lesetipp aussprechen kann, gibt es halt diesmal einen Filmtipp: Schaut “Dune”! Frisch auf disc im Handel erschienen.

Auch abgebrochen habe ich diese 3 Bücher Anfang des Jahres *klick*

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    #Japanuary 2022
    #BuchreihenChallenge
    #ABC-Challenge