Subventur

Ein Blick auf meinen Stapel ungelesener Bücher, der letzten Wochen.

Ich neige immer mehr zu der These, dass diese Aktion für einen Aufbau sorgt. Von Monat zu Monat werden es mehr Bücher und ich kann mich gar nicht erklären wieso. Ihr etwa? Diese Bücher schleichen sich nachts heimlich in meine Wohnung, suchen Unterschlupf >Nur für eine Nacht!< und bei Sonnenaufgang hängen sie immer noch im Regal herum. Haben es sich dort gemütlich gemacht und weigern sich strikt, das kuschelige Nest zu verlassen. Nett, wie ich nun mal bin, lasse ich sie dann verweilen.

Und nun hocken sie hier. Hinter mir. Hab sie im Nacken sitzen!

Währendessen steigt die Anzahl immer mehr. Im Schnitt sind es zehn Bücher mehr pro Monat. Hach, wenn ich da noch an die Zeit von vor zwei Jahren denke. Knapp 100 Bücher lümmelten sich hier herum. Es war genügend Platz für alle da. Und nu? Fast das dreifache hab ich inzwischen erreicht! Diese Schlawiner!

Aber eins muss ich den Mitbewohner lassen. Weder die Katzen, noch der Nymphie sind sich am beklagen. Die Patchwork-Family klappt also perfekt. Zudem fressen sie mir nicht die Haare vom Kopf. Noch ein Vorteil. Sie wollen es lediglich trocken und warm haben. Genau wie ich. Passt also perfekt. Diese Symbiose. Mal schauen, wie viele nächsten Monat mich besuchen kommen. Zum Glück ist dieser Termin noch VOR der Messe. Hehe.

Wer Zahlen möchte: Letzten Monat waren es 258 Bücher. Heute habe ich 269 gezählt. Ausgeschlossen alle Bücher, die ich aktuell am lesen bin.

Und bei euch so? Habt ihr auch neue Besucher bekommen? Oder sind sie abgehauen?

Zum Beitrag vom Januar > |Aktion| “SUBventur – Ein Blick hinter die Bücher” 01-18


Wer auch bei dieser Aktion mitmachen möchte, sollte hier einen Blick hineinwerfen: KeJa BlogBuch SUBventur

Loading Likes...