|Aktion| “Indiebookday 2018”

Heute, am 24.März ist Indiebookday!

Um diesen Tag auch entsprechnd zu feieren, werde ich heute in die zwei örtlichen Buchläden gehen und nach mindestens einem Buch aus einem Indiebuchverlag kaufen. Warum? Einfach um auf diese kleinen Verlage aufmerksam zu machen, die so viel Herzblut in ihre Bücher, Autoren und Publicity stecken. Und trotzdem oft in der breiten Masse der Marktführer unter gehen.

Zur Homepage > “Indiebookday

Falls ihr nun keine Idee habt, was ihr euch holen könntet, habe ich heute ein paar buchige Vorschläge parat. Allesamt befinden sich seit ca. einem Jahr in meiner privaten Sammlung. Sofern ich eine Kritik geschrieben habe, verlinke ich sie.

Der weiße Affe Pendragon Verlag

“Der Schreibstil von Frau Ehmer ist anders. Anders heißt in dem Fall nicht schlecht, sondern gut. Zwar brauchte ich ein zwei Seiten, um komplett in ihren Beschreibungen abtauchen zu können. Sobald das geschehen ist, lässt einen der Lesesog nicht mehr los und man klebt förmlich an ihren Lippen. Ein perfekt gelungenes Debüt! Da liest man gerne mehr von!”

Piercing Liebeskind Verlag

“Das war mein dritter Murakami und dieses Buch ist nun mein aktueller Liebling des Autors. Vor allem das Spiel, was er mit dem Leser treibt, hat mir gefallen. Zudem fand ich die beiden wichtigsten Charaktere durchaus skurril glaubhaft, so absurd ihre Denkweise auch sein mochte, in diversen Momenten.”

“Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal (Bd1 + Bd2)” Luzifer Verlag

“Alles in allem muss man unbedingt den zweiten Teil lesen, um einen ersten Abschluss um Matthew Corbett erleben zu können. Das Gesamtwerk hat mir recht gut gefallen und ich bin auf die weiteren Abenteuer gespannt.”

[Die nächsten zwei Bände der Reihe sind bereits in Planung und erscheinen dieses Jahr]

Bittere Wahrheiten Festa Verlag

Letztlich hat mich dieser Serienauftakt sehr gut unterhalten. Der Stil sowie das Flair von Craig Johnson erinnern an James Lee Burke. Man hat das Gefühl der gute Walt Longmire und Hackberry Holland hatten die gleichen Eltern und wurden bei der Geburt getrennt. Wer also den einen Sheriff mag, kommt um den anderen nicht herum.”

[Der zweite Band ist bereist bei mir eingezogen und wird zeitnah gelesen.]

Konntet ihr euch ein paar Tipps mitnehmen?

#Indiebookday

6 Kommentare

  1. Schurkenblog
    24. März 2018
    Antworten

    Longmire muss ich mir jetzt wirklich mal ansehen. Alleine dein Vergleich zwingt mich dazu, da ich Burkes Holland liebe. :-)

    Der weiße Affe kann ich auch nur bedingungslos empfehlen. Ist fast wie eine Zeitreise. Und sooo schön geschrieben.

    • kaisu
      24. März 2018
      Antworten

      Oh ja, bitte les rein!
      Freu mich schon auf den zweiten Teil, der bereits auf meinem NEXT Stapel liegt :P

      • Schurkenblog
        27. März 2018

        Ist nun vorgemerkt für meinen nächsten Einkauf. Daran bist nur du ganz alleine schuld . Bin gespannt!

      • kaisu
        28. März 2018

        Bei so was, bin ich sehr gerne schuldig :D

  2. Isa Potter
    24. März 2018
    Antworten

    Vielen Dank für die tollen Tipps! Bin gerade auf Online-Shoppingtour (natürlich über den Shop meines lokalen Buchladens), weil ich heute leider keine Zeit habe, in die Stadt zu fahren, und werde mir die Bücher und Verlage auf jeden Fall mal näher anschauen. :))

    • kaisu
      24. März 2018
      Antworten

      Immer gern! Und ich bin gespannt, was du so findest! Ich halte twitter im Auge :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

#Japanuary 2022
bingo
#Frühjahrsputzbingo
2022
#BuchreihenChallenge