kürbissupper, rezept, shoctober

Shoctober = Rezeptezeit

Rezepte gibt es hier äußerst selten. Zwar koche ich recht viel und probiere auch einiges aus, aber das landet selten online. Daher ist der Oktober mit einer der wenigen Ausnahmemonate, wo ich einmal in diesen Gefilden unterwegs bin. Hehe. Passend zum Herbst und er Gemüsesaison, kommt als erstes eine Kürbissuppe daher. Ich selber esse sie sehr gerne, finde aber die “normale” Version zu langweilig. Daher folgt nun meine Kreation:

Zutaten (4 Portionen):

mittelgroßer Hokkaido Kürbis

1-2 mittelgroße (weichkochende) Kartoffeln

1 Dose Kokosmilch

2 Zwiebeln

1/2 Chorizo

Salz/Pfeffer

kürbissuppe, rezept, shoctober

Das besondere am Hokkaido Kürbis ist, dass man ihn nicht schälen muss. Spart eine Menge Arbeit. Daher ihn einfach gründlich waschen, Stiel ab, Kerngehäuse raus und in kleine Stücke schneiden. Ab in den Topf damit.

Die Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und auch in den Topf. Wasser hinzu, Salz rein und zum kochen bringen. Auf mittlerer Stufe weich kochen. Danach das Wasser halb abgießen (in Schüssel nicht Abfluss). Kokosmilch rein und alles kleinstampfen/pürrieren. Sollte es zu dick werden, einfach noch etwas Kochwasser hinzu. Mit Salz/Pfefer abschmecken und beiseite stellen.

Zwiebeln schälen und kleinwürfeln. Die Chorizo in feine Scheiben schneiden. Pfanne auf den Herd, ein wenig (!) Öl hinein und beides darin knusprig anbraten. Runter vom Herd nehmen.

Die Suppe in Schüsseln füllen und etwas von dem Zwiebel/Chorizo-Mix darauf geben. Auslöffeln nicht vergessen!

Edit:

Wer Knoblauch mag, kann diesen mitkochen oder kurz anbraten. Er sollte aber nicht die Suppe dominieren.
Kürbiskernöl kann ebenfalls noch darüber geträufelt werden

kürbissuppe, rezept, shoctober

 

Loading Likes...