komisch alles chemisch, Nguyen-Kim

Handys, Kaffee, Emotionen – wie man mit Chemie wirklich alles erklären kann.

Möchtest du wissen, wo überall in unserem Alltag die Chemie versteckt ist? Nein? Möchtest du wirklich nicht wissen, warum man heutzutage einen Handy-Akku nicht mehr leerlaufen lassen sollte? Warum kalte Luft nicht reinkommt, sondern eher warme Luft sich verflüchtigt? Und warum man Getränke in einem kalten Wasserbad schneller kühl bekommt, als im Kühlschrank? Vielleicht solltest du nun doch einmal einen Blick in dieses Buch werfen.

Doktor Mai Thi Nguyen-Kim ist Chemikerin und das mit Leib und Seele. Sie steckt dabei so viel Herzblut hinein, dass man als Zuschauer einfach hinhören muss. Wenn man dann glaubt, man weiß bereits, auf was die Autorin hinaus will, zieht sie noch ein Ass aus dem Ärmel und bereichert dein eigenes Wissen noch mehr. Sei es durch einen Fachbegriff, ein markantes Detail oder ihre Eselsbrücken.

“Luft ist zwar nicht wirklich hydrophob, aber Hauptsache, kein Wasser, denken sich die hydrophoben Schwänze und richten sich zur Luft aus, ganz nach dem Motto >Alle meine Entchen< (Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh’). Dadurch werden auch Schaumbäder und Seifenblasen möglich.” (S.59)

Sympathisch ist ihr zeitweiser Ausflug in die Wissenschaft. Sie erklärt, wie Experimente funktionieren und wie aussagekräftig diese sind. So wurden teilweise Versuchsreihen mehrere Jahre später, mit anderen Probanden, aber unter gleichen Umständen durchgeführt. Die Ergebnisse waren völlig anders. Ein Ergebnis ist also nie endgültig. Die Wissenschaft bleibt niemals stehen. Gleiches gilt für die Ausdrucksweise in deren Facharbeiten. Was für uns ein schlichter Vorgang ist, wird für sie eine regelrechte Fachsimpelei, mit zahlreichen “es könnte sein, dass” Ansätzen. Und dann fragt sich einer, warum wissenschaftliche Texte so oft fehlinterpretiert werden.

Das Buch kommt natürlich nicht ohne Fachbegriffe aus. Wer bei Thermodynamik Gänsehaut bekommt und bei Quantenmechanik schreiend wegrennt, den binde man bitte an einem Stuhl fest und flöße ihm das Buch minütlich ein. So schlimm ist das nämlich alles gar nicht! Sagt die, die eine große Liebe zur Biologie hat und sich für physikalische Vorgänge interessiert. Mal ehrlich, wem schadet es, wenn er sein Wissen bereichert? Dazu noch so wunderbar und mit Alltagssituationen und Gegenständen verknüpft? Das Kopfkino läuft auf Hochtouren und man sieht sein Smartphone oder die Teflonpfanne plötzlich mit ganz anderen Augen.

komisch alles chemisch nguyen-kim

Mit kleinen Grafiken werden Vorgänge veranschaulicht und Texte aufgelockert.

Um nun auch den letzten Skeptiker an Land ziehen zu können, bringe ich noch ein Beispiel aus dem Buch, was wohl jeden Filmkritiker interessieren wird, der nicht alles mit “das ist halt ein fiktives Werk” abstempeln kann, wenn es um bewiesene Vorgänge in unserer Welt geht. Star Wars: Die letzten Jedi. Der Film ist bereits vor geraumer Zeit gelaufen und dennoch gibt es da diese eine markante Szene im All. Es wird jemand hinausgeschleudert und müsste sofort Tod sein. Ist es aber nicht. Unser Körper versagt im luftleeren Raum. Lufthalten sorgt für ein Explodieren der Lunge, Ausatmen wird sprichwörtlich der letzte Atemzug sein. Da ist nichts mit konzentrierter Energie und weiterleben.

Mit dem folgenden Zitat möchte ich die Buchvorstellung abschließen: Ich finde den Spruch “die Chemie stimmt” interessant, denn ist mit Abstand der positivste Gebrauch von “Chemie” in unserer Alltagssprache. Die Chemie der Liebe! ich weiß nicht, was Nicht-Chemiker denken, wenn sie diesen Satz benutzen, ich denke bei Liebe durchaus an Chemie – und an Wissenschaft. ist das jetzt unromantisch? Ich weiß nicht. Ich finde nicht, dass eine wissenschaftliche Betrachtung der Welt ihr den Zauber nimmt. (S.214)

>> Ein Ratgeber als Lesetipp? Wieso nicht? Es ist ein wunderbarer chemischer Ratgeber, mit einer Autorin, deren Liebe zur Chemie in jeder Zeile zu spüren ist und die sich unweigerlich auf den Leser überträgt!


Anzeige

Genre: Wissensratgeber / VÖ: März ’19 / Verlag: Knaur Verlag / Region: Deutschland / Serie: Einzelband

erhältlich bei: hugendubel.de

Info: Wer die Autorin vorab näher kennenleren möchte, sollte einen Blick auf ihren Youtube Channel maiLab werfen.


Loading Likes...