sportbeutel header

|How to| Wie nähe ich einen Sportbeutel zum umhängen?

Eine Frage vorab: Hat dieser Beutel noch einen anderen Namen? Ja, ich kenne ihn aus Schulzeiten auch als möglichen Sportbeutel, aber da muss es doch noch eine andere Bezeichnung geben? mmmh… Wie dem auch sei, ich hatte spontan beschlossen einen für mich zu nähen. Ich benutze aktuell einen vom Festa-Verlag, der allerdings recht dünnwandig ist und von mir – für höhere Überlebenschancen – noch aufgepeppt werden muss.

Ich setze hier einfach mal voraus, dass man mit einer Nähmaschine umgehen kann und schon einfache geradlinige Stiche damit genäht hat. Mehr muss man als Grundvorraussetzung theoretisch nicht können.

Material:

* Nähmaschine (vorteilhaft) mitsamt Faden
* Basisstoffe (1x grob/derb, wie Gobelin / 1x fein, wie normale Baumwolle)
* Kordel (aus Baumwolle oder Kunstfaser) ca 1,70cm pro Träger

Zeit:

* ca. 1h

Schnittmuster:

* gibt es hier nicht von mir, aber einen Tipp: Einfach einen Sportbeutel nehmen, den man schon hat und als Schablone benutzen. Ansonsten varriieren die Maße, liegen aber meist bei 40x35cm für eine Seite (ohne Nahtzugabe)


Anleitung: (zum Vergrößern, auf die Bilder klicken)

(1) wir brauchen 2 Teile (80x70cm) + Nahtzugabe
Das werden die beiden Taschen. 1x innen, der leichte Baumwollstoff und 1x außen, der grobe Baumwollstoff.

(2) Damit die Kordel auch befestigt werden kann, brauchen wir noch 2 Teile a 12x10cm aus dem groben Stoff. Dieser wird zur Hälfte gefaltet, damit eine Faltkante entsteht und danach die beiden längsten Seiten nach innen zur Faltkalte klappen.

 

(3) Bügeln!

(4) Nun wird vernäht. Die Kordelhalterung wird an den längsten Seiten, rechts und links davon, vernäht und bei dem Außenbeutel unten an der Faltkante angesteckt (müssen nach innen, zur schönen Seite zeigen). Die beiden Beutel werden nun an den beiden jeweiligen Längsseiten auf Links vernäht.

(5) Und reinstecken! Der Außenbeutel wird richtig herum gewendet (schöne Seite außen), der Innenbeutel bleibt auf Links (man sieht die Naht). Den Außenbeutel in den Innenbeutel stecken, ordentlich glatt streichen und darauf achten, dass die Kanten aufeinander liegen.

(6) An der oberen Kante werden jetzt beide Beutel durch eine Naht verbunden. An den Kanten rechts und Links, kurz zwei Mal hin und her nähen (Doppelnaht). Achtung, unbedingt eine Wendeöffnung von ca 10cm offen lassen!

(7) uuuund alles umdrehen! Wer mag, kann die offene Stelle in diesem Schritt mit einer versteckten Naht (Matrazenstrich) vernähen, ansonsten ordentlich glatt ziehen und beim nächsten Schritt vernähen.

(8) Oben an der Kante kommt Naht Nr. 1 hin. Ungefähr 2cm darunter kommt die nächste Naht hin.

(9) Jetzt wird kurz gepiddelt. Die Naht an den Seiten muss für die Kordel geöffnet werden. Daher auch die Doppelnaht an den Kanten, zur Absicherung.

(10) Kordeln auf Sicherheitsnadel stecken (Tipp: mit Klebeband an der Spitze umwickeln), durchfädeln und verknoten. Die Länge kann individuell angepasst werden.

(11) Fertig ist der Sportbeutel!


Man kann die Sportbeutel natürlich zahlreich variieren. Verschiedene Stoffarten nehmen, Muster anbringen, Dekostoffe aufnähen, Taschen vernähen, etc

Es gibt noch eine zweite Version, wie man die Beutel nähen kann, die zeige ich im Laufe der kommenden Wochen auch noch hier auf dem Blog.

Wer mehr Bilder möchte, kann auf Pinterest* einfach mal stöbern und wird dort sicher auch Videos finden.


Loading Likes...