und der pelzige Weg dorthin…

Dieses Jahr ging es für uns nun schon zum vierten Mal nach Stuttgart auf die Comic Con. Wer Zahlen und Fakten möchte, kann hier* auf der homepage der Messe Stuttgart alles nachlesen. Von mir bekommt ihr in den nächsten Zeilen erst einmal einen Einblick in die Entstehung des Cosplays, mit dem ich zum ersten Mal überhaupt, an einem Contest teilgenommen habe. Eines kann ich direkt vorab verraten: Die Hallen waren sehr gut klimatisiert ;)

Da ich auf twitter recht aktiv meinen Stand kommentiert habe, werde ich statt vieler Worte, einfach ein paar Bilder sprechen lassen.

Eckdaten:

Dauer: ca. 2 Monate
Material: Kunstfell (hell + dunkel, lang + kurz), Baumwollstoffe, Fäden (eine Menge)
Vorlage: Daenerys Season 7 (Mantel) + Daenerys Season 1 (Hochzeitskleid)
Kosten: ca. 200-300€ Materialkosten

Schnittmuster erstellen // Innenfutter genäht // Basis für Fell (außen)

Fellbahnen aufnähen (Schulter) // Innenansicht // Rücken Zuschnitt

>> Step by Step <<

Eine Woche vor der Con war ich mit dem Mantel komplett fertig. Zwischendrin hatte ich mit dem Kleid angefangen, was ich in ca. 1 Woche fertig hatte. Lediglich ein paar Details, die ich mit der Hand vernäht habe (Perlen/Muster) hatten hier länger gedauert. Das Endergebnis könnt ihr unten u.a. in den tweets von mir sehen.

Die Con selber war wieder absolut gelungen. Die Essensauswahl ist dank des kleinen, aber feinen Mittelaltermarktes erneut gestiegen. Zwar gab es dieses Jahr, statt der zwei großen Hallen, nur eine große Halle mitsamt zweiter aktiv genutzter Ebene, sowie dem Atrium (Hauptbühne + Vorträge) und eben dem Markt im Außenbereich. Das wird allerdings der parallel stattfindenten CCXP in Köln zu verdanken gewesen sein. Viele Darsteller hatten dort ihren Hauptbereich und den kleineren Part in Stuttgart. Eine zweite Halle hätte man wohl nicht füllen können (reine Vermutung).

Das Feeling war super entspannt und gemütlich. Zu Stoßzeiten konnte es in manchen Gängen etwas eng werden, aber ich habe mich nie wie eine Sardine gefühlt und dank der Klima drohte man auch nicht zu ersticken. Lediglich, wenn es nach draußen ging, spürte man die Hitze als harten Kontrast.

Aussteller gab ich wieder zahlreich. Egal ob kleine Wühltische, Verkaufsstände von Merchandise, große und kleine Verlagshäuser, sowie die zahlreichen kleinen Künstler mitsamt Indieverlagen. Hier konnte ich den spanischen Verlag Amigo Comics* für mich entdecken, der erst seit 2018 auf dem Markt ist und ein interessantes, düsteres Angebot bereithält.

Nächstes Jahr? Ja, wenn alles klappt, werden wir auch nächstes Jahr am Start sein. Der Termin hat sich allerdings etwas nach hinten verschoben und die Messe findet NICHT parallel mit der CCXP statt, sondern vom 11.-12.Juli 2020. Was ich dort anziehe, weiß ich noch nicht, aber das brainstorming läuft bereits ;)

 


Hier* geht es zu dem Cosplay Contest Video von Geekeriki (leider nicht komplett, siehe Hinweis dort)

Hier* geht es zu einem Video von Lea, dort ist auch der Contest dabei & man sieht mich auch ;)

Hier* geht es zu einer Wall, wo ihr alle Posts/Bilder mit dem Hashtag #ccon findet.


Und nun noch eine Bildergalerie mit Eindrücken:


 

Loading Likes...