Kurz & Knackig kommentiert

Inhalt:

Lena ist neu in der Stadt, schlägt sich mit Jobs durch, hofft Freunde zu finden. Eines Abendssieht sie, wie eine fremde Frau vom Dach gestoßen wird. Oder hat sie sich das bloß im Rausch eingebildet? Kann sie mit diesem Zweifel weiterleben? Wem soll sie sich anvertrauen?

Suspense wie ein Schraubstock, Rätsel wie bei Hitchcock: Anne Goldmann serviert einen atmosphärisch dichten Thriller über »private« Konflikte der modernen Gesellschaft, über Manipulation und das Ergreifen von Gelegenheiten.

Mein Leseeindruck:

Da ist diese junge Frau, die ihr Leben stemmt und Fuß fasst. Das alles in einer – für sie – fremden Stadt. Dank Housesitting hat sie eine Unterkunft. Macht es sich bequem, lebt sich ein und dann dieser Vorfall. Wer wäre da nicht bestürzt und verwirrt zugleich? Zumal man keine Schreie hört, keine Panik ausbricht und niemand etwas bemerkt zu haben scheint. Selbst die Freunde sagen einem, dass man sich nicht reinsteigern soll. Da wäre sonst etwas in den Nachrichten gewesen.

Nun. Man macht genau das, was auch Lena macht: Man steigert sich rein. Man fiebert mit ihr mit, ist nervös, unruhig und bohrt an den verschiedensten Stellen nach. So etwas kann man sich schließlich nicht einbilden. Dazu der Aufbau der Handlung: Ein stetiger Wechsel zwischen Lena und einem Mann, der mehr zu wissen scheint. Man wiegt die ganze Zeit ab, wer der wahre Täter ist.

Die Abschlussworte:

Anne Goldmann gehört ab sofort zu den Autorinnen, die ich im Auge behalten werde. Ihr Schreibstil mitsamt Handlung hat mich so überzeugt, dass ich nicht die Finger von dem Buch lassen konnte. Anfangs wirkt alles wie ein Roman. Schlicht, ruhig, gelassen. Dann der kurze Höhepunkt, nachdem sich Seite für Seite – ganz sanft – die Spannung steigert. Die Charaktere hat sie so glaubwürdig beschrieben, dass man alles (nach)fühlen kann. Vor allem, wenn man solche Menschen kennt, die Lena umgeben und jeder ist ihnen garantiert schon einmal über den Weg gelaufen.

〈”Lichtschacht” ist ein absolut gelungenes Werk, was zu meinen diesjährigen Jahreshighlights gehört.〉

 

Anzeige

Genre: Crime / VÖ: 2014 / Verlag: Ariadne Verlag* / Region: Deutschland / Serie: Einzelband

erhältlich bei: hugendubel.de*

 

8 thoughts on “|Crime| “Lichtschacht”

  1. Uuuhhh das klingt gut! Von der Autorin habe ich bislang noch nichts gelesen, ein Titel wartet aber in mein RuB auf mich (Titel fällt mir gerade nicht ein) und deine Eindrücke lassen mich wieder neugierig auf ihre Geschichten werden! Mein hier liegendes Buch sollte nicht mehr zu lange warten müssen – dieser Titel kommt mal auf meine Wunschliste (=

    Mukkelige Grüße!

    1. Christina von den dunklen Fellen, hat mich letztens wieder an die Autorin erinnert und ich bin jetzt auch echt froh, dass ich sie endlich vom SUB befreit hab. Es lohnt sich!

  2. Das wandert sofort auf meine Merkliste! Klingt super spannend! Und wenn du sagst, es wäre quasi ein Jahreshighlight, was braucht es mehr an Überzeugungskraft?! Nüscht! :-D

    Ich habe meine #19für2019 für dieses Jahr abgeschrieben. Keine Lesezeit mehr für ein Buch davon in 2019. Muss ich alle nach 2020 schieben! Gibt ja zum Glück #DasSuBabc, dort kann ich sie dann erlösen. hihi

    GlG, monerl

    1. Ach, ich hab ja hier ein paar Kandidaten, die ich extra hingestellt habe, damit ich sie eventuell vielleicht dieses Jahr noch lese. Mal schauen, was nächste Woche so drin ist :D #19für2019
      Nächstes Jahr sind es ja 20 Bücher – muss nur diesmal mein Konzept der Auswahl besser durchdenken XD

      @Buch
      Das ist auf jeden Fall ein Buch für dich!

  3. Uiii, also wenn Du mal eine Autorin/einen Autor näher ins Auge fasst, dann will das schon was heißen und FÜR MICH heißt das jetzt sofort auf die WL damit und eventuell noch vor Weihnachten kaufen.
    Jetzt sind wir quitt XD

    1. Also es gibt schon ein paar AutorInnen, die ich immer im Auge habe :D
      Davon les ich eigtl auch alles btw von Sharon Bolton gibts im Februar ein neues Buch :3

      Glaub die Gangart des Buches könnte dir gefallen. Seh solche Bücher selten bei dir. Aber müsste passen :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.