Kurz & Knackig kommentiert

Inhalt: “Emily setzt sich vehement für die Rechte der Frauen ein, besonders auf ihrem Blog THE RADICAL FEMINIST. Jeden Tag senden ihr wütende Männer Mord- und Vergewaltigungsdrohungen. Doch Emily hat gelernt, sie zu ignorieren.
Bis sie eines Nachts vor ihrer Haustür auftauchen … ” [Klappentext]

 

Mein Leseeindruck:

Der Klappentext schreit direkt nach einem bestimmten Plottwist. Keine Sorge, der kommt auch. Allerdings wird man anfangs ersteinmal mit einer anderen Situation konfrontiert. Eine junge Frau gerät in die Hände von ein paar untervögelten Mistkerlen, denen einige Gehirnwindungen fehlen. Schöner kann man das nicht beschreiben.

Dann kommt Emily zum Zug. Über sie gibt es ein paar interessante Details, die im weiteren Verlauf der Geschichte deutlich an Gewicht gewinnen. Die gute Frau geht richtig in ihrem Element auf. Junge, junge… Es ist keine reine Fick-Story und Bondage – wie man bei dem Cover meinen könnte – kommt auch nicht wirklich darin vor. Es geht in eine etwas andere makabere Richtung.

 

Die Abschlussworte:

Dieses Buch hat eine Message. Mister White lässt sich nicht lumpen und bleibt seinem Motto treu, dass er stets Gesellschaftkritik einbaut. Vielleicht nimmt sie am Ende, dank Emily, etwas brutale Züge an, aber der Grundsatz bleibt sichtbar.

“Boys’ Night” hat mich positiv überrascht. Denn trotz des hohen Sexanteils, war dieser genau richtig dosiert, sodass man ihm nicht überdrüssig wurde. Stattdessen feuert man die Frauen eher an!

Anzeige

Genre: Hardcore / VÖ: 12.2019 / Verlag: Festa Verlag* / Region: Amerika / Serie: Einzelband

erhältlich bei: Festa Shop – Verkauf ab 18 Jahre*

2 thoughts on “|Extrem| “Boys’ Night”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.