In diesem Beitrag möchte ich einmal die gängigsten Begriffe in der Welt der Manga erläutern. Gerade wenn man sich mit jemandem unterhält, der diese Unterteilungen nicht kennt, hat so gar keinen Plan, was man da gerade anpreisen möchte. Yao-was? Seinen? Was willst du von mir? Der fragende Blick ist mir nicht nur einmal begegnet. Meist ist einem gar nicht bewusst, dass man die Begriffe wie selbstverständlich raushaut, da man mit ihnen groß geworden sind und sie inzwischen zum normalen Sprachgebrauch gehören.

Ich werde allerdings nicht groß auf die historische Entwicklung eingehen. Darüber könnte man schon fast eine Hausarbeit schreiben. Mir geht es um eine kurze, knacke Zusammenfassung der wichtigsten Eckdaten. Da der Zeichenstil gar nicht bei allen eine so große Rolle spielt, sondern es eher um den Inhalt geht, werde ich darauf ebenfalls kaum eingehen. Viel Spaß dabei!

Yaoi - Shounen - Hentai - what?

Shounen 少年

Shounen bedeutet direkt übersetzt Junge. Angesprochen werden sollen Jungs im Alter zwischen 12-15 Jahren. Inhaltlich überwiegen die Themen: Action, Abenteuer, Krieg. Ursprünglich waren Männer = Helden und Frauen = Nebenrollen, das änderte sich im Laufe der Jahre.
Bsp: Dragon Ball – Akira Toriyama

Shoujo 少女

Shoujo heißt Mädchen. Entsprechend sollen hier Mädchen angesprochen werden, im Alter von 12-15 Jahren. Klassische Themen, ganz dem Klischee entsprechend sind: Liebe und Freundschaft.  Stilistisch sieht man hier oft die bekannten großen Augen.
Bsp: Sailer Moon – Naoko Takeuchi

Seinen 青年

Seinen sind junge Männer/Jugendliche. Angesprochen werden sollen sie ab 16 Jahren. Da der Übergang ins Erwachsenenalter fast nahtlos ist, findet man inhaltlich nicht nur Frauenhelden und Samurai, sondern auch Alltagshelden und Männer, die in ihren Hobbys zu Gange sind.
Bsp: Gantz – Hiroya Oku / Lupin III – Kazuhiko Kato

Josei 女性

Josei bedeutet Frau und entsprechend sollen hier alle jungen Frauen ab 16 Jahre und älter angesprochen werden. Inhaltlich geht es um das Alltagsleben mit Familie, Tieren, Beruf und Leidenschaft. Dieses Genre musste sich gegen das Seinen stark durchsetzen und wurde deutlich später bekannter und belieber.
Bsp: 7 Seeds – Yumi Tamura (aktuell bei netflix als Anime) / Kasane – Daruma Matsuura

Shounen Ai 少年愛

Shounen Ai heißt Jungenliebe, die Liebe zwischen jungen Männern. Heute spricht man auch von Boys Love. Es geht um Emotionen und die Entwicklung dieser Liebe. Sexualität ist nicht das Hauptthema, sondern spielt eine untergeordnete Rolle.
Bsp: Zetsuai – Minami Ozaki / I hear the Sunspot – Yuki Fumino

Yaoi やおい

Yaoi ist eine Steigerung der Shounen Ai. Hier geht es speziell um die Darstellung von Sex und erotischen Momenten. Es geht nicht um eine besondere Geschichte oder einen Spannungsaufbau, sondern wirklich um die reine Erotik.
Bsp: Verliebter Tyrann – Hinako Takanaga / Ten Count – Rihito Takarai

Shoujo Ai 少女愛

Shoujo Ai ist das Gegenstück zu Shounen Ai. Also der Liebe zweier Frauen.
Bsp:  12 Days – June Kim

Yuri 百合

Zu deutsch “Lilie”. Yuri ist das Gegenstück zu Yaoi, hier geht es also expliziter zu. Gern gesehen bzw gezeichnet werden Geschichten zwischen einer älteren und jüngeren Frau.
Bsp: Chirality – Satoshi Urushihara / Highschool Girls – Akiko Morishima / Citrus – Yuzuko Aihara

Yaoi - Shounen - Hentai - what?

Begriffe, die auch gerne fallen, allerdings etwas seltener:

Mecha – Maschinen, Roboter, Piloten – die riesige Maschinen steuern (z.B. Neon Genesis Evangelion)

Gore – explizite Darstellung von Blut, Gedärm und Verletzungen (z.B. Beserk, Hellsing)

Hentai – Pervers, hier geht es schon in die Pornografie

Ecchi – der sanfte Gegenpart zu Hentai, man spricht von “schmutzig”, aber keiner Perversion

Slice of life – 1:1 übersetzt, ein Stück aus dem Leben einer Person, meist Alltagssituation

Magical Girl – auch Mahō Shōjo, Mädchen mit magischen Kräften

Zwischen all den Begriffen gibt es oft fließende Übergänge. Viele Genre sind vermischt und nicht deutlich abgrenzbar. Da ich zum Beispiel kaum Berührungspunkte mit Shounen/Shoujo-Ai habe, habe ich meine Bespiele komplett aus der Recherche nach der Beliebtheit im Netz gezogen. Ich fühle mich dann doch eher bei den Horror, Crime und Gore Elementen daheim.

Damit man bei einem Manga-Kauf keine Überraschung erlebt, weil der Begriff so niedlich klingt und plötzlich einem Penisse und pralle Brüste oder blutige Gedärme ins Gesicht springen, ist es sicher ganz praktisch, sie zumindest einmal gehört zu haben.

Yaoi - Shounen - Hentai - what?

Wer mehr aus der Reihe lesen möchte, sollte bei “Graphic Novels – Wat sin dat?” vorbeischauen


 

6 thoughts on “|Aktion| “Yaoi – Shounen – Hentai – what?”

  1. Danke, Christin, für die knappe und präzise Übersicht!

    Obwohl ich gern Manga lese und alle Begriffe schon x-mal gehört und nachgeschlagen habe, merke ich mir nie, was jetzt was war. Ich hab´s einfach nicht so mit Schubladen, auch wenn gerade beim Manga-Shopping die Unterteilung beeinflusst, in welchem Regalfach man was finden kann.

  2. Ich wäre wohl einer der Menschen, die fragend schauen würden :D. Dein Beitrag bietet einen knappen Überblick und ich fühle mich jetzt deutlich informierter. Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Isa

    1. Bitte, gerne :D
      Nachdem ich gemerkt habe, dass da viele dran zu knabbern haben, dachte ich mir, so ein kleiner Überblick ist ganz nett.
      Und ja, immer zu!
      1x im Monat findet immer die #Time2ReadWeek statt. Da kann jeder alles lesen, allerdings sind viele Manga-LeseriInnen dabei, sodass du hier vllt eine Inspiration findest :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.