Wenn man etwas findet, darf man es auch behalten! Eine alte Hausfrauenweisheit, die schon immer gestimmt hat! Oder höre ich da etwa Einwände? Der Matti ist jedenfalls meiner Meinung. Er findet eine Kiste. Allein. Einsam. Auf dem Gehweg. Rettet sie vor der Verschrottung. Fix die Genehmigung von Mutti geholt und schon ist die Kiste sein Eigentum. Da mag der ein oder andere jetzt aufschreien, ABER aber, das ist doch ein Karton!

Kann ein Karton so stabil sein?  Und sogar ein Eigenleben führen? Nein, das kann nur eine Kiste! Die Kiste, besser gesagt. Sie hat Kräfte, die kann man sich gar nicht vorstellen und ein Volumen, da erblaßt jede Handtasche vor Neid. Meine Güte. Mattis jedenfalls ist begeistert, als er begreift, was er da entdeckt hat. Als wäre das alles nicht schon eine runde Sachen, kann Kiste auch noch sprechen! Doch bei all der Freude, die Sache hat natürlich einen fetten Haken.

kiste

Kiste hat einen Herrn, einen Zauberer. Diesen hat der kleine Geselle dringend nötig. So schlau und hilfbereit Kiste ist, so oft verstrickt er sich in Übereifrigkeit, stolpert förmlich über seine eigenen Füße und das sorgt für eine Menge Trubel. Ohne Trubel wäre das Leben nur halb so spannend und so macht es ungemein Spaß, Mattis und Kiste durch die Straßen und Wälder zu folgen, um ein klitzekleines Problem mit den Eltern von Mattis zu lösen.

Eckdaten (Anzeige)

März 2013
72 Seiten
komplett in Farbe
Hardcover – Band 1
empfohlen am 6 Jahre
erschienen bei Reprodukt Verlag*

Erwachsene Menschen – dazu zähle ich mich, man mag es kaum glauben – haben bei Kinderbüchern immer einer andere Sicht auf die Dinge, wie die kleinen Gesellen und Gesellinnen. Also habe ich hier ein bissl getrickst und trotz Corona und Kontaktverbot, diesen Band einem Jungen aus dem Bekanntenkreis zukommen lassen. Nach nur wenigen Tagen kam der laute Aufschrei, dass der Comic total super ist. Max ist vier Jahre alt. Kann noch nicht lesen. Hat den Comic vorgelesen bekommen und war dennoch absolut begeistert und will mehr.

Fassen wir zusammen:

“Kiste” ist ein Auftakt, der mit wenigen Worten auskommt und dennoch so viel erzählt. Die Geschichte lebt durch die Interaktionen von Mattis und Kiste. Zwei Kinder unterschiedlicher Generation und dennoch verbindet sie so viel. Gleiches gilt für die Leserschaft. Die ausgewachsenen Menschen können genauso viel Freude empfinden, wie der frische Nachwuchs. Also ran an den Comic! Wecke das Kind oder besser gesagt, die Kiste in dir!

Band 2 “Kiste – Fluchtmücken und Wetterzauber” steht auch schon in den Startlöchern und darf sich nächste Woche hier kurz vorstellen. Ob er einen genauso aus dem Socken – ehm, der Kiste haut, wie sein Vorgänger? Wer weiß, wer weiß ;)

kiste

3 thoughts on “|Comic| “Kiste”

  1. Das Buch bzw. Comic hört sich einfach gut an. Wie schade, dass meine Neffen schon ein wenig zu als für dieses Buch sind. Aber im Freundeskreis finden sich zum Glück noch einige jüngere Kinder, die sich darüber bestimmt freuen werden. Also ab mit dem Buch auf die Wunschliste und ein Alibi Kind suchen, dem ich es dann nach dem Lesen weiter verschenken kann ;-)
    Danke für den Tipp
    LG Kerstin

    1. Hey, du kannst es auch lesen :P
      Und danach an die Kinder weitergeben.
      Also ich fands unterhaltsam XD
      (Max bekommt den zweiten Band auch noch, wenn ich meine Kritik fertig hab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.