Wenn man etwas findet, darf man es auch behalten! Eine alte Hausfrauenweisheit, die schon immer gestimmt hat! Matti hat sich an diese Weisheit gehalten und entsprechend ist hier, in Band 2, immer noch die Kiste an seiner Seite. Zum Glück, sonst könnten wir gar nicht seinen Abenteuern mit diesem unterhaltsamen Gesellen folgen. Kiste zeigt in diesem Band einmal mehr, warum man sich nicht immer zu 100% auf ihn verlassen sollte. Seine Übereifrigkeit hat auch kleine … nennen wir es: Problematiken.

Es sind Ferien und das heißt Urlaubszeit. Mattis verbringt ein paar Tage bei seinen Großeltern am Meer. Er freut sich riesig darauf. Würde ich auch. Zumal sein Opa einen Aussichtsturm am Strand bauen möchte und Mattis ihm natürlich zur Hand gehen darf. Was ein Abenteuer! Wenn da nicht diese erwachsenen Pflichten wären. Es müssen Einkäufe in der Stadt erledigt werden und Opa muss seine Arbeit unterbrechen. Mattis hat allerdings keine Lust auf die Stadt. Nach zahlreichen Versprechen und lieben Worten, darf er allein am Strand bleiben und weiterwerkeln.

kiste fluchtmücken und wetterzauber

 

Wir kennen Mattis inzwischen gut genug, als ob er “alleine” Holz sammeln würde. Hüst. Von dem Zauberer hat er einen magischen Schlüssel bekommen. So kann er ganz flott zu  Kiste zurückkehren. Gesagt, getan. Kurzerhand kommt Kiste zu ihm an den Strand und hilft ihm beim “Holz sammeln”. Was die beiden dabei ganz vergessen, ist die Zeit und mächtige Wesen, die man auf gar keinen Fall unterschätzen sollte. Vor allem nicht, wenn es um Ebbe und Flut. Leben und Tod geht!

Eckdaten (Anzeige)

März 2014
80 Seiten
komplett in Farbe
Hardcover – Band 2
empfohlen am 6 Jahre
erschienen bei Reprodukt Verlag*

Wetterzauber gehören in kleine Kinderhände nicht. Auch nicht in die Hände einer Kiste. Richtig turbulent geht es hier zu. Da kommt richtig Schwung rein beim Lesen. Ich habe oben nicht übertrieben. Naturgewalten sind gefährlich und wenn die Oma Sorgen hat, dass ein kleiner Junge, nicht allein am Strand zurückbleiben sollte. Dann könnte sie da durchaus recht haben. Ob die beiden trotzdem heil aus der Geschichte herauskommen? Ein Ass haben sie bestimmt noch im Ärmel.

Fassen wir zusammen:

Kiste – Fluchtmücken und Wetterzauber” ist der zweite Band um den Jungen Mattis und seinen neuen Freund Kiste. Diesmal geht es heraus aus der Stadt, hinein an den Strand. Man spürt innerhalb kürzester Zeit den Wind in den Haaren, den Sand zwischen den Zehen und riecht das Holz des Aussichtsturms. Die Autoren schaffen es erneut mit nur wenigen Worten eine kunterbunte Geschichte mit ordentlich Tempo zu erzählen. Zwar hat mich dieser Band nicht so doll vom Hocker gerissen, wie der Auftakt, aber ich bin auch nicht die Zielgruppe Nummer 1. Wer weiß, wie Kinder sie empfinden?

Band 1 um “Kiste*” hatte ich bereits vor kurzem vorgestellt. Wer wissen möchte, wie Mattis Kiste fand, sollte dort einen Blick hineinwerfen.

kiste fluchtmücken und wetterzauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.