Kurz & Knackig, meine Meinung zu “Nachtschwarz” von Robert Bryndza.

Es ist schon wieder passiert. Ungewollt habe ich eine Reihe mittendrin angefangen und nicht von Anfang an. In dem Fall könnte man es auf meine Naivität schieben oder schlichtweg die schlechte Übersicht bei den Verlagsprogrammen, wo nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich ist, dass ein Buch zu einer Reihe gehört. Nun denn. Es ist gelesen. Ich habe es nicht bereut und werde bei Gelegenheit die Vorgänger nachholen.

“In einer kalten Nacht im Spätherbst warfen sie die Leiche in einen Baggersee. Es war ein abgelegener Ort, und das Wasser war sehr tief. Sie wussten nicht, dass sie beobachtet wurden.” (S.7)

Ein altes Verbrechen, ein glücklicher Zufall und ein Täter, der bis heute unsichtbar scheint. nach 26 Jahren wird ein Kinderskletett gefunden. Das Mädchen wurde damals vergeblich gesucht, ebenso der Grund für ihr Verschwinden. Detective Erika Foster braucht Abwechslung und stürzt sich voller Elan in den Fall. Schnell wird ihr klar, warum man ihr ungern die alten Akten und Analysen überlässt. Der Fall war damals eine Katastrophe für die Polizei.

Dennoch, sie bleibt dran und gräbt unglaubliche Tatsachen aus. In jeglicher Hinsicht. Egal was sie dabei ans Tageslicht zerrt, es bleibt nachvollziehbar und irgendwie glaubhaft. Man fühlt sich wie in einem Sog gefangen, weil man unbedingt wissen möchte, wer der Täter ist, der plötzlich wieder mit perfiden Taten aktiv wird. Zwar riecht man schnell Lunte, dennoch wird es nie 100% sicher bestätigt und so wartet man brav darauf, dass jemand die entscheidenten Worte ausspricht.

Mir hat der Krimi “Nachtschwarz” wirklich gut gefallen. Erika ist ein Charakter genau nach meinem Geschmack. Die Frau scheint da mit mir auf einer Wellenlänge zu sein. Vor allem, was ihren Humor angeht. Hüstel. Dazu der Fall, die Kollegen, das Drumherum, für mich ein gelungener und harmonischer Mix. Zwar kenn ich jetzt kleine Details aus den Vorgängerbänden, was mich aber nicht davon abhält, diese zu lesen.

Anzeige

448 Seiten, Paperback

Dezember ’20 veröffentlicht bei Penguin Verlag*

auch als ebook erhältlich

London, England
Krimi
Reiheninfo
Band 1 “Das Mädchen im Eis”
Band 2 “Nightstalker”
Band 3 “Nachtschwarz”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.