Subventur

Ein Blick auf meinen Stapel ungelesener Bücher, der letzten Wochen.

Nachdem ich beim letzten Beitrag noch den Verdacht hatte, dass meine Bücher heimlich Orgien feiern und sich stetig vermehren, gab es nun eine kleine Überraschung: Die karnickelartige Vermehrung hat sich vorerst eingestellt! Jetzt bitte nicht atmen! Luft anhalten! Das kann gleich wieder vorbei sein. Da hat’s nämlich gerade an der Tür geklinkelt. Die Kollegen von der Messe kündigen sich an. Hier wird gleich ne feucht fröhliche Party steigen und ich ahne Übles…

Halten wir also die neue Zahl gaaaaaanz dolle fest: 264

Mal ernsthaft: Ich bin wirklich auch etwas erstaunt. Zwar habe ich keine Bücher gekauft, sondern eher geschenkt bekommen oder im Bücherschrank gefunden, trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass er um fünf Bücher gesunken ist. Gelesen habe ich gefühlt nämlich nichts. Nada. Niente. Da hat es der kleine Wicht also wirklich geschafft, mich noch zu verblüffen. Hut ab. Somit nähern wir uns (noch) nicht den 300 Büchern. Hehe.

Zeitgleich habe ich etwas ausgemistet. Der nächste Autor oder besser gesagt, die nächste Autorin, die aus meinen Bücherregal verbannt wird, ist Joy Fielding. Ich lese einfach nichts mehr von ihr und werde die alten Bücher auch nicht mehr zur Hand nehmen. Viele hatte ich gar nicht mehr. Zwei ältere Exemplare sind vorhin im offenen Bücherschrank gelandet und diese hier sind noch über. Falls jemand Interesse hat: Einfach bei mir melden zwecks kleinem Entgelt oder Tausch.

Was sagt euer SUB so? Produktiv ins Sachen Vermehrung oder alles staubtrocken in der Hinsicht?

Zum Beitrag vom Januar > |Aktion| “SUBventur – Ein Blick hinter die Bücher” 02-18


Wer auch bei dieser Aktion mitmachen möchte, sollte hier einen Blick hineinwerfen: KeJa BlogBuch SUBventur

Loading Likes...