Kurz & Knackig kommentiert

Inhalt:

Drei Wochen ist es her, dass Secret-Service-Agent Ethan Burke auf der Suche nach zwei Vermissten die Kleinstadt Wayward Pines betrat. Und damit alles hinter sich ließ, was sein Leben bisher ausmachte. Denn das scheinbar idyllische Wayward ist keine normale Stadt, sondern eine Festung, umgeben von einem Elektrozaun, und davor lauert eine grausame Bedrohung. Lange Zeit hielt die Gemeinschaft der Stadt dieser Bedrohung stand. Doch durch Ethans Ankunft ist das zerbrechliche Gefüge ins Wanken geraten. […] (Verlagsseite)

Mein Leseeindruck:

Im ersten Band hat einen die Enthüllung von den Socken gehauen. Im zweiten Band ist es die Entscheidung von Ethan, die alle(s) aus dem Gleichgewicht bringt und im dritten Band steht das reine Überleben an vorderster Stelle. Denn Ethan hat einen Stein ins Rollen gebracht, den man nicht so einfach aufhalten kann. Zumal im Laufe der Zeit immer mehr Wahrheiten ans Tageslicht kommen. Ob das alles gut gehen kann? Ich hatte da ja so meine Zweifel.

Beim Aufbau bleibt sich der Autor treu. Das Hauptaugenmerk liegt auf Ethan und seiner Familie, dicht gefolgt von dem engsten Freundeskreis. Aufgrund diverser Umstände bleibt es übersichtlich. Dagegen nimmt die Spannung (Wie wird alles enden? Was geschieht mit den Bewohnern?) und das Lesetempo (Ein Ereignis reiht sich an das nächste, zum Aufatmen bleib kaum Zeit.) extrem zu. Ein Goodie ist ein extra Erzählstrang, der irgendwann mit dem roten Faden zusammengeführt wird. Den Moment der Zusammenführung habe ich mir etwas nervenaufreibender erhofft, aber es passt zur Stimmung in Wayward Pines.

Die Abschlussworte:

Mit diesem Band wird die Wayward Pines Trilogie beendet. Es ist ein rundes und gelungenes Ende. Ob ich es mir so vorgestellt habe? Dank einem ungewollten Spoiler ahnte ich das Ende bereits und war nicht sonderlich überrascht. Es passt zur Geschichte und dennoch hätte ich es mir radikaler gewünscht.

> Alles in allem ist diese Trilogie absolut lesenswert! Ein Gemisch aus Fiction und möglicher Zukunft, aus Lebensdramen und Familiengeschichten, wo Menschen Wünsche und Träume haben. All das kann mit einem einzigem Wort zunichte gemacht werden. Der schlichten Wahrheit.


Anzeige

Genre: Crime / VÖ: November ’19 / Verlag: Goldmann / Region: Amerika / Serie: Band 3 von 3

erhältlich bei: hugendubel.de

>> Kritik zu Band 1 “Psychose
>> Kritik zu Band 2 “Wayward