Alles austeigen!

Bitte wechseln sie zügig zu Gleis 666, damit die Weiterfahrt beginnen kann!

|| Ich begrüße hiermit alle zugestiegenden Reisenden. Heute geht es etwas entspannter zu. Dafür reisen wir durch ziemlich viele Länder auf einen Schlag. Also fein die Augen offen halten, damit Sie keinen einzigen Zwischenstopp verpassen! Wir wollen doch nicht, dass sie ihre Reise nicht vollkommen mit Mördern ausschöpfen!||

60er Jahre in Indien. Innerhalb kürzester Zeit werden obdachlose Menschen überfallen und teilweise kaltblütig ermordet. Ihre Habseligkeiten werden gestohlen und Körper liegen gelassen. Es dauert eine Weile, bis man dem Täter – dank Zeugen – auf die Schliche kommt. Es ist ein Obdachloser. Was treibt jemanden dazu, seine “eigenen” Leidesgenossen umzubringen? Wahnvorstellungen. Der Mann glaube in zwei Welten zu leben. In der Gegenwart und der, wo indische Gottheiten, ihm die Morde befahlen. Was Wahn und Glaube so alles anrichten können. (Täter: Raman Raghav)

2004 im Iran. Kinder und Jugendliche verschwinden. Erschlagen, erdrosselt, vergiftet und teilweise missbraucht. Die Eltern können und wollen nichts sagen, da sie illegal im Land sind. Perfekt für so einen ekelhaften Serienkiller, der aus Rache an der Gesellschaft und seiner eignen grausamen Kindheit mordete… Irgendwann wurde er doch geschnappt (wie, ist leider nicht notiert) und musste sich einer grausamen Hinrichtung unterziehen. Wobei ihm vorher natürlich der Prozess gemacht wurde. Auspeitschung und der Tod am “Galgen” (einem Kran) vor tausenden Menschen, die alles mit eigenen Augen sehen wollten. (Täter: Mohammed Bijeh)

Totmacher asien

 

|| Morden aus Gründen, die für uns unbegreiflich sind, aber in den Augen der Täter absolut Sinn ergeben. Davon gibt es hier eine Menge Fälle! Doch begeben wir uns nun nach Ostasien. Deren Mörder sind nicht minder makaber.||

80er Jahre in China. Stell dir vor, du kommst aus der Stadt, bist angetrunken, kannst nicht mehr selbst fahren und holst dir ein Taxi. Nichts ungewöhnliches. Blöd nur, wenn dein Taxifahrer, deine Benebelung schamlos ausnutzt, dich erdrosselt, missbraucht, zerstückelt und deine Geschlechtsorgane in Tupperdosen packt. Zum Glück war dieser Herr nicht sonderlich schlau. Er brachte – nach ein paar Morden – seine Tatfotos zu einem Fotoshop, zum entwickeln. Dumm gelaufen für ihn und ein Glück für zahlreiche weitere mögliche Opfer. (Täter: Lam Kor-Wan)

1968 in Japan. Einbruch in einem US-Marine Stützpunkt. Waffen und Munition werden geklaut. Kurz darauf, werden innerhalb von wenigen Wochen vier Frauen wahllos erschossen. Gefasst, verurteilt zum Tode. Später in lebenslänglich umgewandelt. Der Täter ist nicht dumm und macht in der Haft seine Ausbildung, studiert Philosophie und beginnt sogar Gedichte und Bücher zu schreiben. Die sind so beliebt, dass es sogar Preis dafür gewinnt. Hat ihm letztlich nicht geholfen. Eine letzte richterliche Instanz, brachte ihm 1997 die Hinrichtung. (Täter: Norio Nagayama)

Eckdaten zum Buch:

*36 Mörder und 1 Mörderin, werden näher beleuchtet
*jedes Kapitel ist mit einem Bild des Täters/der Täterin hinterlegt (schwarz/weiß)
*fängt meist mit dem Geburtsdatum/ersten Morden an, bevor es kurz zu den Taten und dann zum Urteil kommt
*Gewichtung ist sehr unterschiedlich, mal kurze Kapitel, mal recht lang
*Hauptaugenmerk liegt auf Verurteilung, nicht den Taten

 

Totmacher asien

Nach diesen vier Beispielen nähern wir uns auch schon dem Ende der Reise. Auf knapp 200 Seiten bekommt man einen guten Einblick in die Vorlieben und Rechtssysteme der Asiaten. Mal ist es eine Gefängnisstrafe, mal ein halber Lynchmob, aber in den allermeisten Fällen, wurden die Täter schlichweg hingerechtet. Angepasst an das jeweilige Strafsystem. Da spielte es am Ende eigentlich keine Rolle, ob es für die Vergewaltigung war, die mehr wog als ein Mord oder die Person scheinbar geneßen zu sein schien. Urteil ist Urteil. Die Meute wollte Blut sehen! Oder Asche.

Totmacher Asien, der vierte Band rund um asiatische Serienmörder, gibt einen “bunten” Einblick in die Welt der dortigen Mörder. Leider kam nur eine Frau zu Wort. Die neue deutsche Rechtschreibung wurde zeitweise auch außer Acht gelassen, dabei kommt der Band gar nicht aus der Zeit der ersten Morde darin. Tstststs. Ich hätte mir eher einen Schwerpunkt auf den Morden, den Hintergründen und wie sie gefasst wurden gewünscht. Dort lag er aber nur selten, sondern eher auf der Verurteilung und selbst die war manchmal nur angerissen. Liebe Mitreisenden, ihr merkt schon, ich kann Ihnen nicht immer das Sahnhäubchen servieren. Manchmal sind es nur kleine nette Häppchen zur Überbrückung!

> Ich gebe damit mein Wort zurück zu Conny* in deren Reiseführer noch eine Menge geschehen wird, in den kommenden Wochen.

Totmacher asien

 

Anzeige
#TrueCrimeSummerWorldTrip

Hotspot? Asien, üüüüberall

Gewalt? zeitweise gehts echt übel daher

Kosten? für wenige Euronen kann “Totmacher 4” z.B. hier* erwerben (oder gebraucht)

Wert? gute 200 Seiten

Goodie? vorne im Bistro sind heute Schoko-Muffins auf der Tageskarte!


letzter Halt davor in Farmington beim 15000 Jahre Mord und Totschlag


 

4 thoughts on “|Aktion| “Totmacher Asien”

  1. Hallöle,
    also bei meinen lateinamerikanischen Totmachern begrenzte sich der Autor nicht auf die Verurteilung, sondern eher auf das Aufzählen von Opfern und die grausamen Taten. Mir war das Ganze zu oberflächlich und reißerisch.
    Ich denke für Leser*innen, die einen kurzen und schnellen Einblick haben wollen, sind diese Bücher durchaus geeignet. Mir war es zu wenig. Aber meine Reise nach Lateinamerika folgt ja in den nächsten Tagen ^^

    1. Manchmal waren hier auch die Opfer dabei, DAS waren dann die interessanten Parts, aber manchmal ist das so in gefühlten 5sec abgearbeitet. Da war n Mord, hier ist der Täter, da das Urteil *poff* nächster Fall. Oberflächlich passt also zeitweise hier auch. Als ob er sich an den Hinrichtungen mehr ins Zeug gelegt hätte, als an den Taten und Hintergründen selbst.
      nett als Info und zum nachschlagen, aber das nächste Mal reicht mir dafür auch ein lexika.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.