Kurz & Knackig kommentiert

Vor kurzem habe ich gelernt, dass man in Großvaters Haus* nicht sicher ist. Jetzt kommt eine Großmutter daher und die ist auch nicht nett und hat immer Kekse und Milch und eine Katze und ist voll lieb?! Da brechen Welten zusammen! Welten! Okay, ich bin ehrlich, diese Grandma möchte ich nicht in der Verwandtschaft haben. Sie ist so gebeutelt von ihrer Vergangenheit, dass nicht ein Funken Nettigkeit in ihr steckt. Liebe existiert nicht und Freude wird lediglich beim nächsten Gemetzel empfunden.

Wie praktisch, dass ihre Enkelkinder Demian, Moses und Angel bei ihr wohnen. Ihre Mutter haben die Kinder bei einem Wohnungsbrand verloren und Grandma ist die einzige Verwandte. Auf Nächstenliebe und Familienzusammenhalt können die Drei vergeblich hoffen. Ganz im Gegenteil. Omi hat recht barsche Methoden und wenn sie mal gut drauf ist, lässt sie Fremde zu sich in die Wohnung, um sie dann im Keller foltern zu können. Lebend kommt da keiner raus.

Man kann den kontinuierlichen Verfall der Kinder beobachten. Welchen Einfluss eine vergrämmte, von Hass erfüllte alte Frau, auf junges Gemüse hat. Ob sie es schafft, auch den letzten Funken Freundlichkeit aus ihnen zu quetschen, ohne sie ihren eigenen Weg gehen. Das Buch ist erfüllt von Schimpfwörtern und Gewalt. Einge Szenen könnten LeserInnen triggern. Dennoch gibt es einen roten Faden (die Vergangenheit und Entwicklung von Grandma) gemixt mit der Zukunft der Kinder. Gerne hätte ich in deren Gedanken gelesen, das hätte allem mehr Tiefe gegeben. So wirkt es zeitweise einfach wie eine blinde Gewaltorgie.

Grandma lässt den Großvater eindeutig alt aussehen. Gegen sie, wirkt er wie eine friedliche Kartoffel. Das Buch ist hart und gut zugleich. Mehr Tiefe und Psyche wäre perfekt gewesen. Aber man kann nicht alles haben, eine böse Grandma, die einen stets aufs neue “überrascht” bekommt man auf jeden Fall.

Anzeige

Genre: Horror / VÖ: Dez ’18 / Verlag: Redrum Verlag* / Region: – / Serie: Einzelband

erhältlich bei: Verlagsshop* (Empfehlung ab 18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.