Kurz & Knackig kommentiert

Malcom immer mittendrin, statt nur dabei. Er liebt es Streiche zu spielen und nimmt damit gerne seine Umgebung aufs Korn. Was ihn nicht gerade zum beliebtesten Schüler macht. Bei seinem neusten Streich geht er einen Ticken zu weit. Extrem zu weit. Mit Waffen und Gewalt spaßt mach einfach nicht. Selbst wenn es alles Fake ist. Die Schule reagiert entsprechend und setzt ein Ultimatum. Malcoms Mutter ist am Ende ihrer Kräfte und sieht nur noch einen Ausweg: Ihr Sohn muss seinen Opa kennen lernen.

Eine kleine Memo an dieser Stelle: Das Buch ist bei Festa extrem erschienen. Ohne ISBN. Ab 18 Jahre empfohlen. Oma und Opa mit Keksen, einem Glas Milch und nettem Geplauder sollte man also nicht erwarten. Keine Sorge, DAS kommt auch nicht.

Stattdessen werden Malcom ordentlich die Leviten gelesen. So extrem, dass er sofort nach Hause möchte. Aber er hat kein Telefon. Das hat ihm Opa abgenommen. Wie also um Hilfe bitten? Malcom entwickelt einen Plan. Aber Großvater ist nicht dumm und kalkuliert Fluchtversuche mit ein. Ob das gut gehen kann?

Jon Athan schafft es immer wieder aus einer Alltagssituation das schlimmste rauszuholen und dabei so authentisch zu bleiben, dass man es seinen Charakteren abkauft. Hut ab. Der Leseflow ist hier optimal, mal fließt förmlich durch die Seiten (nein, das liegt nicht an den warmen Temperaturen) und ist auf das Ende von “Großvaters Haus” gespannt. Das war mir leider zu zufällig. So nett es in die Story passt. Es war nicht stimmig. Habe sogar extra das Kapitel, als die “Änderung” kommt erneut gelesen, falls ich einen Twist übersehn habe. Nope, hatte ich nicht. Aber das hatte ich bei meinem letzten Jon Athem auch bemängelt. Solange der Rest stimmt, blicke ich darüber dezent hinweg.

Anzeige

Genre: Crime Extrem / VÖ: Juli’20 / Verlag: Festa Verlag* / Region: Amerika / Serie: Einzelband

erhältlich bei: nur direkt über den Verlag* (ab 18 Jahre)

weitere Bücher von Jon Athem: “Die Guten, die Bösen, die Sadisten*” + “Die Hölle der Ashley Collins*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.