oder abgekürzt “Anti TBR Tag“.

Vor geraumer Zeit hatte ich hier schon einmal einen Beitrag hochgeladen, in dem ich Bücher vorgestellt habe, die ich absolut nicht empfehlen kann. Das hier, ist so etwas ähnliches. Eine kleine Fragerunde zu den Anti-To Be Read-Büchern, die ich nun in den folgenden Zeilen brav beantworten werde.

1. Ein beliebtes Buch, das alle mögen, an dem du aber kein Interesse hast.

Um ehrlich zu sein, wenn mich ein Buch nicht interessiert, dann merke ich mir selten Titel. Eben WEIL es mich nicht interessiert. Da fallen vor allem die Bücher auf bzw. man wird an sie erinnert, die regelmäßig durch die Presse präsent sind. Da gehören Sachen wie “Fifty Shades of Grey” oder “Twilight” dazu. Ansonsten habe ich in manche Bücher reingelesen und DANACH das Interesse verloren, weil ich die Beliebtheit nicht verstanden habe, aber das ist ja nicht die Frage.

2. Ein klassisches Buch oder ein/e klassische/r Autor/in, an dem / der du kein Interesse hast

Öh. Fällt mir niemand bzw. keins ein.

3. Ein/e (problematische/r) Autor/in, an deren/dessen Büchern du kein Interesse hast

Ergänze: “Nicht mehr Interesse hast”, sonst würde es wieder zu Frage 1 führen. Akif Pirinci. Ich mag seine Felidae Reihe. Auch jetzt noch, würde den Autor aber nirgendwo mehr groß bewerben oder vorstellen. Schade um die feine Reihe mit dem sympathischen Kater.

4. Ein/e Autor/in, von der/dem du ein paar Bücher gelesen hast und beschlossen hast, dass die Bücher nichts für dich sind.

Da gibt es viele. Tim Miller, trifft einfach nicht meinen Geschmack. Bernhard Aichner, komm mit seinem Schreibstil nicht klar. Kazuo Ishiguro, werde mit seinen Erzählungen nicht warm, berühren mich emotional absolut nicht. Sebastian Fitzek, er hat den Punkt überschritten, wo er spannende Unterhaltung ablieferte (aber ein guter live actor). Linda Castillo, langweilte mich schnell. Zoran Drvenkar, ebenfalls der Schreibstil, mit dem ich nicht zurecht komme. Yrsa Sigurdardottir, ihre Storys fesseln mich nicht. Haruki Murakami, als Hörbuch noch passabel, als Buch nein. u.v.m.

5. Ein Genre an dem du kein Interesse hast oder ein Genre, in das du versucht hast einzusteigen, es aber nicht geklappt hat.

(Historische) Romance.

6. Ein Buch, das du gekauft hast, aber nie lesen wirst.

So was gibt es?
Ne, mal ehrlich. Bewusst mache ich so etwas nicht. Es kommt maximal vor, dass ich ein Buch habe und sich im Laufe der Zeit meine Interessen geändert haben. Entsprechend gebe ich das Buch weiter, damit es nicht bei mir versauert. Aus dem Grund schaue ich regelmäßig meinen SUB durch.

7. Eine Buchreihe, an der du kein Interesse hast oder eine Reihe, die du begonnen und dann abgebrochen hast.

Harry Potter. Muahhaha. Hüst. Lag schlichtweg am mangelnden Interesse. Als Teenie gelesen, weil damals neu und wow und unbekannte fantastische Welten. Dann kam der Auszug, neue Umgebung, neue Bücher, neue Interessen. Kenne die Reihe bis Band 5. Rest ist mir egal. Auch der ganze Trubel darum.

8. Eine Neuerscheinung, an der du kein Interesse hast.

Ehm.
Siehe Frage eins. Es gibt sooooo viele Sachen, die mich nicht interessieren, das merk ich mir nicht. Ich freu mich auf die Sachen, die mein Interesse wecken (!!) und die Titel speicher ich ab.



Abgeschaut habe ich mir die “To Be Read” Aktion von Ascari. Zu ihrem Beitrag geht es hier*

Mein Beitrag zu “Bücher, die ich nicht empfehlen kann“.

top 10 flop

2 thoughts on “|Aktion| “Anti To Be Read Tag”

  1. Hi!

    Sorry, dass ich jetzt erst zum Kommentieren komme …
    Den Aichner haben wir definitiv gemeinsam. Ich erinnere mich noch ganz genau, wo ich in der Buchhandlung das erste Mal eins seiner Bücher in der Hand hatte und gemerkt habe, nee, danke, da komm ich nicht mal über die erste Seite hinaus :D . Aber nachdem da ja nun ne Serie aus den Blum-Geschichten wird, finde ich vielleicht dann einen Zugang zu ihm.

    Hat mich gefreut, dass du dir so spontan den TAG geschnappt hast!

    Liebe Grüße
    Ascari

    1. Och, kein Stress!
      Hinke auch überall hinterher :)

      Manchmal sind so Serien ganz praktisch XD
      Auf dem Weg hab ich auch Harlan Coben lieb gewonnen, seine Bücher sind so lala, aber die Serien haben mich bisher alle überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.