Das Nippon Connection Filmfestival geht in die 21. Runde und findet komplett digital statt.

Zeitraum: 01. bis 06. Juni 2021
Wo finde ich was? Filme* / Events* / Timetable*

Was kostet es?
Wenn man die Filme einzeln schauen und sich nicht nach einem bundle pass richteten möchte, beträgt der Preis 6 € pro Film.
Ansonsten schwanken die Preise im Paket zwischen 20 € bis 120 €.
Events sind teilweise kostenfrei, man muss sich jedoch zu dem Zoom-Meetings anmelden und sich so einen Platz reservieren. Kostenpflichtige Veranstaltungen sind entsprechend gekennzeichnet, die Preise sind hier recht variabel und richten sich nach dem jeweiligen Vortrag.

Der Schwerpunkt?
Liegt dieses Jahr auf “Family Matters“. Familienbilder in Japan, in der Gegenwart und Vergangenheit, sowie Moderne und Tradition.

Meine aktuelle Auswahl?

Ich habe mir das bundle Filmmaking geholt:

It’s A Summer Film! von Soshi MATSUMOTO
Kamata Prelude von Ryutaro NAKAGAWA, Mayu AKIYAMA, Yuka YASUKAWA & Hirobumi WATANABE
Red Post On Escher Street von Sion SONO
Sayonara TV von Koji HIJIKATA

Neugierig bin ich auf:

Seven Days War (Anime)
Wonderful Paradise
Voices in the wind
Family of Strangers
A town and a tall chimney (free)
My blood and bones in a flowing galaxy
The promised land

In den kommenden Tagen, werde ich noch einmal genauer durch das Programm stöbern. Gerade bei den Events sind ein paar Sachen dabei, die mich interessieren, wo ich allerdings genau nach den Uhrzeiten gucken muss, damit es sich nicht mit meinem Brotjob überschneidet.

Fix ist auf jeden Fall die Eröffnung am Dienstag um 19 Uhr. Ohne Eintrittspreis und für jeden.


Hier geht es zu meinen Beiträgen vom letzten Jahr: Filmtagebuch*

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.