Was hat mich überzeugt oder enttäuscht?

Welche Bücher haben mich überrascht und aus den Socken gehauen? Habe ich vielleicht neue AutorInnen für mich entdeckt? Wo war ich so müde, dass ich das Buch nicht einmal beenden konnte? Nicht vergessen werden dabei die Comics, die ich das ganze Jahr gelesen habe.

Laut Goodreads habe ich aktuell 170 Bücher + Comics gelesen. Es befinden sich noch drei Bücher auf meiner currently reading list, die ich auch dieses Jahr noch beenden möchte. Macht also 173 gelesene Werke. Noch ein paar Zahlen für die Lieblinge von Statistiken und Fakten, bevor wir zu den wichtigsten Punkten kommen:

Es gibt viele Bücher, die mich dieses Jahr überzeugt haben. Generell überwiegt dieser Anteil bei meinern Bewertungen. Nur recht wenige Bücher wurden von mir abgebrochen oder gelangweilt überflogen. Daher sind mir die kommenden Rankings – in willkürlicher Reihenfolge – nicht leicht gefallen.


Feine Highlights (Top 5)

Der Schatten des Bösen [Kritik*]

Enemy [Kritik*]

Irre Seelen [Kritik*]

Lichtschacht [Kritik*] mitsamt Autorinnen-Neuentdeckung

Der Leichenkünstler [Kritik*] mitsamt Autorinnen-Neuentdeckung

highlights 2020

Autobiographische Werke

Flucht aus Lager 14 [Kritik*] Thematik “Gefangenschaft Nordkorea”

Auf in den Heldentod [Kritik*] Thematik “2.Weltkrieg, Kamikaze”

Dope Sick [Kritik*] Thematik “Drogenmissbrauch”

Das hungrige Krokodil [Kritik*] Thematik “Widerstand, Flüchtling, Verarbeitung”

autobiografie 2019

Die Enttäuschungen (Flop 3)

54 Minuten – Amoklauf, Traumaverarbeitung, ein brisantes Thema, leider grausig umgesetzt

Katakomben – Frankreich, unterirdische Gänge, feine Basis, mit grauenhaften Dialogen und Charakteren

Die Insel [Kritik*] – Entscheidungen, Behauptungen und letztlich dreht man sich im Kreis, unglaubwürdig, langweilig

flops 2019

Comics/Manga (Top 5)

Bad Island – turbulenter Familienausflug mit zahlreichen (lustigen & makaberen) Überraschungen

Adventure Huhn – Es war einmal ein Huhn, was auf Reisen ging und sich eine Raupe als Begleiter mitnahm.

Der Mann meines Bruders – Kulturschock, Integration, Lebensstandards, Geschlechterrollen

The Westwood Witches – Autor sucht Erholung, unbedachterweise in einer Hexenstadt

Gideon Falls – ein Pfarrer, ein Patient, eine Scheune mit dunklem Geheimnis

comics 2019

Reihentipps (Top 4)

The Extinction Files – Pandemie [Band 1 Kritik*] – Band 2 “Genom” kommt im Februar 2020

Wayward Pines – in 3 Bänden abgeschlossen [Band 1 Kritik*] + [Band 2 Kritik*] + [Band 3 Kritik*]

Matthew Corbett – bisher 3 Bände in 5 Büchern erschienen [Kritik Buch 1* + Buch 2*] + [Kritik Buch 3 + 4*]

Hell Divers – [Buch 1 Kritik*] Buch 2 erschien 12.2019 & Buch 3 kommt 01.2020

reihen 2019

Da dieser Blog aktuell überarbeitet wird, könnt es sein, dass nicht alle verlinkten Kritiken “hübsch” ausschauen. Ich arbeite das alles Stück für Stück auf. Und ja, da musste mal wieder eine Veränderung her. Daher fliegt hier gerade überall Baustellenstaub umher.

9 thoughts on “|Abschluss| “Mein Rückblick in Büchern 2019”

  1. Dein Banner hat mich etwas verwirrt weil da 2020 steht. Dachte schon du weißt wieder etwas, was ich ned weiß 😆
    Das war echt ein flotter und interessanter Rückblick. Einige Bücher davon stehen entweder auf meiner WL (wegen dir), sind auf meinem SuB oder ich hab sie gelesen. Meistens teilen wir uns also den Buchgeschmack, was wohl eh niemanden mehr überraschen wird 😁.
    Vielleicht klaue ich mir die Idee zu so einem flotten Jahresrückblick von dir. Mal schauen, ob ich das auch so toll hinbekomme. Ich höre mein teufelchen gerade lachen 😆

    Liebe Grüße mein Sonnenschein
    Dein Hasiputzi 😁

    1. Also Hasipupsi, ich glaube mal so gar nicht, dass du dich kurz und knapp halten kannst XD
      *tätschel*

      Und ich habe mich jetzt zurück aus der Zukunft gebeamt *staub abklopf*
      Junge, junge, was da alles auf uns zukommen wird…
      Unsere WG rückt immer näher, sach isch dir!

      Dann brauchen wir auch immer nur noch 1 Buch kaufen und haben nicht ständig alles doppelt XD
      Hab hier seit Weihnachten “Ratz” von Frau Teratos liegen, freu mich schon tierisch darauf :3

  2. Also als allererstes: hab ich mich zu deiner neuen Optik schon geäußert? Love it <3

    Von deinen Highlights habe ich keines, weder hier noch gelesen – mal schauen, wann ich zu deinen Rezensionen komme (= zu mindestens bei "Enemy" bin ich neugierig. Das mit der Statistik gefällt mir *-*
    "Katakomben" kenne ich niemanden dem das Buch gefällt, somit lasse ich ganz bleiben.
    Matthew Corbett habe ich diesen Monat die ersten zwei gelesen und bin begeistert!
    Aber keine Graphic Novel? Bei mir zog Weihnachten "Endzeit" ein und bin ohne Lesen jetzt schon verliebt (=

    Guten Rutsch :-*

    1. Dankeschön @Optik :3

      Katakomben hab ich aktuell meiner Kollegin gegeben, sie sollte es eigtl als Geschenk ansehen, aber sie gibt es mir wohl zurück. Keiner mag in den Katakomben versinken *hüst*

      Was meinst du mit keine GN?
      Da sind doch auch Comics dabei. Hab bei meinen Highlights Bücher und Comics getrennt, da ich das nicht in die Waagschale legen kann und möchte, bei der Menge, die ich gelesen hab.

      1. Janna! Ich hab doch mal so nen netten Beitrag zu dem Thema verfasst D:
        GNs sind in den meisten Fällen (99%) reine Verkaufsmasche vom Begriff her. Weil man glaub damit eher Menschen zu erreichen. “Comics” liest doch nicht jeder! Mensch ;)

  3. Hallo und frohes neues Jahr :)

    “Flucht aus Lager 14” möchte ich unbedingt noch lesen. Es freut mich, dass es zu deinen Highlights zählt :)

    Schade, dass “54 Minuten” so schlecht abgeschnitten hat. Aber das ja bei vielen der Fall gewesen zu sein. Dabei ist es thematisch sehr interessant und hätte mich durchaus interessiert.

    “Der Mann meines Bruders” muss ich mir direkt mal anschauen. Die Schlagworte sind genau mein Ding. Und direkt auf meine Wunschliste gewandert. War ja zu erwarten…

    1. Ich hatte mich total auf 54 Minuten gefreut! Allein wegen der Thematik, sie macht einfach neugierig und ich sehe gerne, wie Menschen das aufarbeiten. In dem Fall war es leider ein absoluter Flop :(

      Der Mann meines Bruders umfasst nur 4 Bände. Hab vor ein paar Tagen den Abschlussband gelesen. Es lohnt sich wirklich. Auf eine sehr feinfühlige Art werden verdammt viele Eckpunkte bei der Thematik “schwul sein” aufgegriffen und eben, wie man damit umgeht :3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.